MO - FR I 19:00

Wildschweinrücken mit geschmortem Bördergemüse und Rosmarinkartoffeln

Zutaten
für Personen
Wildschweinrücken 2 kg
Wildgewürz 2 EL
Salz und Pfeffer
Suppengrün frisch 1 kg
Champignons braun 5 Stk.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Rotwein trocken
Wildfond 1 TL
Preiselbeere frisch 3 EL
Thymian 1 Stk.
Für das Bördegemüse:
Pastinaken 4 Stk.
Petersilienwurzel 4 Stk.
Karotten 5 Stk.
Vanilleschote 1 Stk.
Sternanis 2 Stk.
Thymian frisch 3 Stk.
Zucker 50 gr.
Salz und Pfeffer
Butter 2 EL
Olivenöl
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 500 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 405,848 (97)
Eiweiß 12.43g
Kohlehydrate 3.54g
Fett 3.55g
Zubereitungsschritte

1 Wildschweinrücken mit Wildgewürz und Pfeffer würzen, das Suppengemüse putzen, grob und schneiden. Das Fleisch mit dem Gemüse und den Champignons in einem Bräter scharf anbraten, Knoblauchzehe andrücken und dazugeben. Sobald alles gut angebraten ist, das Ganze mit einem Schluck Rotwein und der Hälfte des Wildfonds ablöschen. Preiselbeeren dazugeben und den Tiegel zudecken. Bei 80 Grad in den vorgeheizten Backofen geben und 6 Stunden garen lassen.

2 Das Gemüse putzen und die Schale dran lassen. Rote Beete achteln, die Karotten, Pastinaken und Petersilienwurzel grob in längliche Streifen schneiden. Pro Gemüsesorte eine Schüssel, z.B. Rote Beete schneiden, 2TL Zucker, Prise Salz und Pfeffer aus der Mühle und etwas Olivenöl in eine Schüssel geben und alles gut durchmarinieren. Diesen Vorgang mit jedem Gemüse wiederholen. Das Mark der Vanilleschote zu der Roten Bete geben, sowie 1-2 Sternanis. Pastinake, Karotten und Petersielenwurzel werden nur mit Pfeffer, Salz, Zucker und ein wenig Olivenöl mariniert. Das marinierte Gemüse auf einem Blech verteilen. Um die Rote Bete eine kleine Mauer aus Alufolie bauen, damit die Farbe nicht zu den anderen Gemüsesorten rüberfließt. Anschließend das gemüse bei 120 Grad ca. 45 Min. schmoren lassen. Gerne auch ein Stück Butter hinzugeben.

3 Die Kartoffeln waschen und ungeschält Kochen, bis sie bissfest sind. Anschließend abschrecken und halbieren. Mit frischem Rosmarin und Butter in der Pfanne kurz anrösten. Nach ca. 5-6 Stunden, wenn das Wildschwein seinen Garpunkt erreicht hat, das Fleisch von seinen Knochen lösen und in kleine Tranchen schneiden. Den Soßenfond mit Stärke abbinden und mit Rotwein und Preiselbeeren abschmecken. Zum Schluss alles zusammen anrichten.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden