Aktuell nicht im Programm

Wird Claudia Gülzows Kundin ihr Geld „verknallen“?

Mehrere Meinungen in bayrischem Ambiente

Claudia Gülzow, die Immobilienmaklerin aus Hamburg trifft bei „mieten, kaufen, wohnen“ die Neukundin Gabrielle Jaschke. Die Vertriebsleiterin und Unternehmergattin hat sich gerade frisch von ihrem Ehemann geschieden und lebt derzeit zur Zwischenmiete im Gästezimmer ihrer Tochter Jessica. Frau Jaschke sucht für sich alleine ein Einfamilienhaus mit circa 120 Quadratmeter Wohnfläche in ruhiger und gediegener Hamburger Lage. Sie hat ein stattliches Budget von 620.000 Euro für ihr Eigenheim.

- Anzeige -
Mieten, kaufen, wohnen - Claudia Gülzow
Luxusmaklerin Claudia Gülzow

Die Luxusmaklerin Claudia Gülzow gibt sich siegessicher und freut sich, dass die geschiedene Frau, das Geld ihres Ex-Gatten „verknallen“ will. Zur Hausbesichtigung bringt Frau Jaschke ihre Tochter als Beraterin mit. Was Frau Gülzow gar nicht gerne sieht, da sie befürchtet, dass mehrere Meinungen nur hinderlich sind beim Verkauf.

Das erste Haus, dass sich die Jaschke-Damen anschauen liegt in Hamburg Brahmfeld und ist im Landhaus-Stil erbaut. Das Haus schöpft das Budget von Frau Jaschke voll aus, hat aber nur drei Zimmer auf 120 Quadratmeter. Frau Gülzow bemüht sich Gabrielle Jaschke von den Vorzügen der rustikal bayerischen Einrichtung, der Holztäfelung, Kamin, von den Terrakotteinbauten und dem Teich im Wohnzimmer zu überzeugen, doch nun bestätigt ihr Anfangsverdacht: Frau Jaschke ist von der ruhigen Lage und der „urgemütlichen“ bayrischem Ambiente zwar begeistert, aber Tochter Jessica findet es „zu weit draußen“ und die Einrichtung altbacken und beengend.

Auch die Regenschauerdusche und Badewanne mit Massagedüsen können nicht überzeugen. Frau Jaschke lässt sich schließlich von ihrer Tochter beeinflussen und bewertet schlussendlich das Haus im Nord-Osten Hamburgs als zu klein. Für alle ist klar: Ein weiteres Objekt muss her!

Ein Bungalow und eine begeisterte Tochter

Claudia Gülzow bestellt für das nächste Haus das Mutter-Tochter-Gespann in das gehobene und grüne Hamburg-Sasel, ein Viertel mit vielen Villen und Einfamilienhäusern. Zum Verkauf steht ein weißer, eleganter Bungalow bei dem sich die sechs Zimmer auf 190 Quadratmeter verteilen. Der einzige Haken ist dass der Verkaufspreis mit 659.000 Euro über dem angesetzten Budget über von Frau Jaschke liegt.

Doch diesmal gefällt sogar Tochter Jessica das helle, geräumige Haus. Sonne satt und mit einem 631 Quadratmeter Garten auf einem nicht einsehbaren Grundstück Platz ohne Ende. Doch Tochter und Mutti sind sich wieder uneins: Mutter Gabrielle hat Angst, dass das Haus für sie alleine zu groß ist…

Die gewitzte Maklerin Claudia Gülzow trennt daraufhin das Mutter-Tochter-Gespann und sucht das Gespräch mit der Mutter alleine in der Küche, während die Tochter schon mal das Obergeschoss inspiziert. Während die Mutter von der Küche mit Durchreiche begeistert ist, taut Tochter Jessica im Obergeschoss komplett auf: begeistert vom Stuck an den Decken richtet sie im Kopf schon die Zimmer ein. Doch weder Frau Gülzow noch Tochter Jessica können Gabrielle vollends begeistern. Ihr ist das Haus zu groß und so muss Claudia Gülzow akzeptieren, heute kein Haus zu verkaufen. Doch sie schaut positiv in die Zukunft und ist sich sicher das passende Haus für Gabrielle zu finden.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen