SAMSTAGS I 18:00

Würgeschlangen - eine tödliche Gefahr?

Über das Beuteschema der Riesenschlangen

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn macht sich auf den Weg nach München, um sich in der Reptilienauffangstation über die Haltung von Würgeschlangen informieren.

- Anzeige -
Diana Eichhorn informiert sich über die Haltung von Würgeschlangen.
Diana Eichhorn informiert sich über die Haltung von Würgeschlangen. © VOX-DOCMA TV

"Mysteriös - Toter zwischen Schlangen in Straubinger Wohnung!"

"Horror-Fund in Straubing - Züchter liegt tot zwischen fast 50 Schlangen!"

So titelten vor wenigen Monaten einige Zeitungen. Obwohl die Pythons nichts mit dem Ableben des Reptilienzüchters zu tun hatten, sitzt die Angst tief. Riesenschlangen wären zweifellos dazu in der Lage, Menschen zu verletzen. Dieses Schreckensszenario kommt allerdings nur in den seltensten Fällen vor. Der Mensch entspricht einfach nicht dem Beuteschema von Riesenschlangen. Zudem reagieren die Tiere meist nur aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlen. Trotzdem sollten solche Schlangen nur von erfahrenen Reptilienhaltern gehalten werden.

Diana Eichhorn und die Reptilienauffangstation München
Reptilienauffangstation München
Kaulbachstr. 37
80539 München

Tel.: 089-21805030
Die Pythonschlange
Wichtige Informationen zum Thema: Haltung von Reptilien
Dr. Markus Baur und Tobias Fritz von der Reptilienauffangstation München stellen in ihrem Vortrag "Umgang mit der Haltung gefährlicher Tiere wildlebender Arten in menschlicher Obhut" wichtige Informationen zum Thema zusammen.

HIGHLIGHTS

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"
00:00 | 00:40

Nächsten Samstag ab 18:00 Uhr

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"