X Factor 2011: David Pfeffer: Gelassen zum Sieg

X Factor 2011 David Pfeffer
Bei seinem Siegersong blieb David Pfeffer erstaunlich gelassen © RTL interactive

Die Finalisten behielten Nerven

Im großen Finale von X Factor 2011 ging es für die Finalisten David Pfeffer, Raffaela Wais und Nica & Joe um alles oder nichts. Doch auch hier wurde der Rekord-Heartbeat von 192, den Martin Madeja in der fünften Liveshow vorlegte, nicht geknackt. Stattdessen behielten alle Finalisten die Nerven. Vor allem David Pfeffer blieb bei seinem Sieg erstaunlich gelassen.

- Anzeige -

Etwas ganz Besonderes war die erste Performance zum ersten eigenen Song. Das merkte man David Pfeffer bei der Darbietung seiner Finalistensingle 'I'm Here'mit mit einem Puls von 180 auch an. Beim Starduett mit Melanie C blieb er hingegen relativ gelassen: Sein Höchstwert betrug 171. Und als ob der Druck langsam von ihm abgefallen wäre, ging sein Heartbeat auch beim letzten Auftritt vor der Entscheidung nicht über 176 hinaus. Nach der Verkündung der Zuschauerentscheidung konnte David sein Glück kaum fassen, die ganze Anspannung ließ aber natürlich nach: Bei der Performance seiner Siegersingle 'I'm Here' betrug sein Puls gerade mal 164.

Sogar im Finale blieb Joe gewohnt relaxt

Nachdem Raffaela Wais im Halbfinale noch als Wackelkandidatin auf der Bühne stand und backstage im Finale fast den gesamten Abend über den höchsten Heartbeat hatte, bekam sie die Aufregung bei der ersten Performance mit einem Heartbeat von 175 einigermaßen in den Griff. Showact Kelly Rowland konnte ihr die Nervosität beim gemeinsamen Auftritt allerdings nicht nehmen: 182 Herzschläge pro Minute. Bei der letzten Performance vor der großen Entscheidung ging es um alles oder nichts, doch Raffaela behielt mit einem Puls von 175 die Nerven.

Dass seine Mutter, die er seit einem Jahr nicht gesehen hatte, beim Finale im Publikum saß, gab Joe zusätzliche Stärke – tat seiner Coolness aber wie gewohnt keinen Abbruch: 162 Herzschläge pro Minute bei der ersten Performance. Mit einem Heartbeat von 124 konnte er das beim Auftritt mit Michael Bublé sogar noch unterbieten. Wie immer hatte seine Partnerin Nica einen höheren Pulswert: Bei der Präsentation ihrer Finalistensingle 'Build A Palace' hatte sie einen Höchstwert von 182, beim Auftritt mit Michael Bublé war sie mit einem Heartbeat von 162 deutlich relaxter.