X Factor 2011: Die Herzschlag-Momente in der zweiten Liveshow

X Factor 2011 Gladys Mwachiti
Gladys Mwachiti blieb in der zweiten Liveshow von X Factor 2011 cool. © RTL interactive

Gladys Mwachiti: Zu wenig Heartbeat?

Hand aufs Herz: Bei welchem X Factor-Kandidaten schlugen die Herzen vor, während und nach dem Auftritt am schnellsten? In der zweiten Liveshow von X Factor 2011 waren alle Kandidaten weniger aufgeregt als in der ersten. Besonders cool blieb ausgerechnet Gladys Mwachiti, die am Ende die Show verlassen musste. Zeigte sie zu wenig Heartbeat?

- Anzeige -

Die Höchstwerte erzielen die Talente wieder während ihres Auftrittes. Und diesmal hatte Küken Monique mit einem Heartbeat von 188 den höchsten Wert. Direkt gefolgt von den Brüdern BenMan, die sich mit Puls-Werten von 186 und 185 im Vergleich zur letzten Show ein wenig „zurückgehalten“ haben . Aber wieder bewiesen sie, dass Bruderherzen gleich schlagen.

Martin Madeja kämpfte mit den Nerven

Martin Madeja, der in der ersten X Factor-Liveshow angeschlagen war und deshalb auf der Bühne nicht sein Bestes geben konnte, kämpfte dieses Mal besonders mit seinen Nerven. Auch er erzielte in der Spitze Werte um die 185. Angemerkt hat man ihm seine Nervosität jedoch nicht. Er wurde in die nächste Runde gewählt.

Bei Solosängerin Gladys Mwachitis ersten Auftritt konnte ein Höchstwert von „nur“ 158 gemessen werden. Diesen Puls hielt sie auch während der Kritik von Jurorin Sarah Connor: Die Jurydame merkte nämlich an, dass sie sich bei der Songauswahl besser mit ihrem Mentor Till Brönner abstimmen müsse. Ahnte Gladys hier schon, dass es am Ende eng für sie werden könnte?

Nerven zeigte die 25-Jährige dann nämlich während des Gesangs-Duells gegen Monique. Aber mit einem Heartbeat von 167 in der Spitze war die Berlinerin neben Duett-Sänger Joe dennoch wieder eine der coolsten Sängerinnen bei X Factor. Doch war genau das am Ende ihr Problem? Zeigte Gladys einfach zu wenig Herz und Emotionen?