X Factor 2011: Warum ist das David Pfeffer-Steak so gut?

Till Brönner erklärt Sarah Connor, warum David Pfeffer ins Finale gehört

Till Brönners X Factor-Schützling David Pfeffer hat im Halbfinale von X Factor 2011 mit seinen beiden Songs voll auf die Emotionsschiene gesetzt. Bei den Zuschauern kommt der gefühlvolle Polizist aus Duisburg richtig gut an und sie wählten ihn ins Finale. X Factor-Jurorin Sarah Connor hatte jedoch Bedenken, dass der "David Pfeffer-Style" auf Dauer langweilig werden könne. Jury-Kollege Till Brönner erklärte ihr darauf hin, warum David Pfeffer ein richtig leckeres Steak ist.

Sarah Connors Bemerkung zu David Pfeffers Aufritten "Ich will nicht jede Woche die gleiche Suppe essen", kann Till Brönner so nicht stehen lassen. Der Mentor von David Pfeffer erklärt, warum sein Kandidat alles andere als langweilig ist: "In einem Steakhaus passiert folgendes: Du willst, dass dein Steak einfach immer gleich gut ist. Ob du mal Bohnen oder eine Sauce Bernaise dazu bestellt, das bleibt bei dir. Aber dieses Steak wird immer so gut sein, wie es heute Abend ist."

Till erklärt das "Pfeffer-Steak"-Rezept
Till erklärt das "Pfeffer-Steak"-Rezept 00:03:02
00:00 | 00:03:02
- Anzeige -

Nica & Joe, Raffaela und David kämpfen um den Sieg

Ob das "Pfeffer-Steak" den Zuschauern auch im großen Finale von X Factor 2011 wieder so gut schmeckt, oder ob sie es zurückgehen lassen, erfahren wir am 06. Dezember ab 20:15 Uhr. Dann kämpfen Sarah Connors Duo Nica & Joe, Bos Schützling Raffaela Wais und Till Brönners Kandidat David Pfeffer um den Sieg.