X Factor 2012: J.J. Jobbagy bekommt das Ticket fürs Juryhaus

J.J. Jobbagy bekommt das Ticket fürs Juryhaus
J.J. Jobbagy bekommt das Ticket fürs Juryhaus Trotz Texthänger und Timing-Problemen weiter 00:04:05
00:00 | 00:04:05

Trotz Texthänger und Timing-Problemen weiter

Die X Factor-Kandidaten J.J. Jobbagy und Galina Moiseenkova kämpfen im Bootcamp mit dem Song "Drops Of Jupiter" von Train um das Ticket ins Juryhaus. Beide Kandidaten können die Jury nicht vollkommen überzeugen, doch am Ende kann sich J.J. Jobbagy mit drei "X" durchsetzen.

- Anzeige -

Sarah Connor ist nach dem Duell zwischen J.J. Jobbagy und Galina Moiseenkova enttäuscht: "Ich fand euch beide nicht besonders stark. J.J., ich habe von dir mehr erwartet, weil du mich im Casting begeistert hast. Aber für diese Performance heute bekommst du noch das 'X' von mir." H.P. Baxxter sieht es ähnlich: "Galina, der Song war nicht leicht für dich. Du hattest leichte Intonationsschwächen hier und da. J.J.,vom Timing bist du immer noch nicht ganz auf den Punkt. Aber es hat mich heute mehr überzeugt. Deswegen gebe ich dir mein 'X'." Und auch Moses Pelham schließt sich an: "Ich fand beides nicht überragend. Wir müssen aber zu einer Entscheidung kommen. J.J. war für mich vorne."

Einzig Sandra Nasic sieht Galina Moiseenkova im Juryhaus und vergibt ihre "Ja"-Stimme an die X Factor-Kandidatin: "J.J., ich weiß nicht, was passiert ist. Dieser Song war dir auf den Leib geschnitten. Den hättest du richtig gut performen können, warst aber trotzdem unsicher. Für Galina war der Song Neuland. Sie hat es rübergebracht auf ihre Art und Weise."