X Factor 2012: Sarah Connors Background-Sänger Colin Rich verzaubert die Jury

Für Colin ist X Factor 2012 die große Chance
Für Colin ist X Factor 2012 die große Chance Colin Rich singt "I Believe I Can Fly" 00:04:37
00:00 | 00:04:37

X Factor-Juror Moses Pelham: "Ich habe dir jedes Wort geglaubt"

In der dritten Castingshow von X Factor 2012 möchte Sarah Connors ehemaliger Background-Sänger Colin Rich die Jury von seinem Gesangstalent überzeugen. Mit seiner Interpretation des Hits "I Believe I Can Fly" von R. Kelly sorgt er für Gänsehaut bei den Juroren.

- Anzeige -

Colin Rich ist ein ehemaliger Background-Sänger von Sarah Connor und hat mit der X Factor-Jurorin "From Sarah With Love" aufgenommen. Inzwischen schlägt er sich als Sänger auf Hochzeiten durch und träumt von einer eigenen Platte.

Natürlich erkennt die X Factor-Jurorin ihren ehemaligen Kollegen sofort und begrüßt ihn herzlich. Mit seiner Interpretation des R. Kelly-Songs "I Believe I Can Fly" schafft es Colin Rich, nicht nur Sarah Connor, sondern auch Moses Pelham und Sandra Nasic in seinen Bann zu ziehen. Mit drei X zieht der X Factor-Kandidat ins Bootcamp ein. Einzig H.P. Baxxter vergibt keine "Ja"-Stimme, was die anderen Juroren nicht verstehen. "Ich hasse dieses Lied!", erklärt der Scooter-Frontmann seinen Kollegen und behauptet, er hätte nicht einmal Michael Jackson mit diesem Song weitergelassen.

Jennifa I Gusti Bagus überrascht mit "Big-Mama-Stimme"

In der zweiten Show von X Factor 2012 kann ebenfalls Jennifa I Gusti Bagus mit "Hallelujah" von Alexandra Burke überzeugen. Die zierliche 21-Jährige überrascht die Jury mit einer tiefen "Big-Mama-Stimme", die niemand für möglich gehalten hätte und erhält vier X.

Stimmlich kann auch X Factor-Kandidatin Lisa Aberer mit ihrer Interpretation des Norah-Jones-Hits "Don’t Know Why" begeistern. Nach ihrem Auftritt möchte jeder Juror die 19-Jährige in ihrer Kategorie haben. Auch sie bekommt vier "Ja"-Stimmen von der Jury.

Über die volle Punktzahl kann sich ebenfalls Aron Verfinger, der alle mit seiner gefühlvollen Stimme bei "The A Team" von Ed Sheeran verzaubert, freuen.

Auch bei Anna Hodowaniec aus Polen sind sich alle Juroren einig. Ihre Power-Stimme, die sie bei "Listen" von Beyoncé bewiesen hat, gehört ins Bootcamp.

Während Beatboxer Vassili Lütke mit "Ain't No Sunshine" und "Breakeven" für staunende Blicke in der Jury sorgt und drei "Ja"-Stimmen abräumt, bekommt X Factor-Kandidatin Madeleine Apfel viele Komplimente für ihr Aussehen und drei X für ihre Performance von "When Love Takes Over" von David Guetta feat. Kelly Rowland.

Über drei X können sich auch die beiden Bands Swing Kids und Josephine freuen. Swing Kids glänzen mit "One Night Only" von Jennifer Hudson und müssen im Bootcamp beweisen, dass sie keine "Tanzkapelle" sind. Die Jungs von Josephine hingegen sorgen mit ihrer Eigenkomposition "Hier sein" für große Begeisterung bei Sandra Nasic.

Uneinigkeit in der Jury herrscht hingegen nach dem Auftritt von Abdul-Hadi Arslan mit dem Song "Und wenn ein Lied" von den Söhnen Mannheims. Während Sarah Connor und Sandra Nasic von dem Gesangstalent des X Factor-Kandidaten überzeugt sind, lassen sich die Herren in der Jury nicht zu einer "Ja"-Stimme überreden. Daraufhin zieht Jurorin Sarah Connor ihre Wildcard, die sie nur einmal in der Staffel setzen darf, und lässt Dahadi ins Bootcamp einziehen.