X Factor 2012: Totalausfall im Bootcamp

Richard und Arben im Gesangsduell
Richard und Arben im Gesangsduell Texthänger und Blackout 00:02:38
00:00 | 00:02:38

Texthänger bei Richard Geldner, Blackout bei Arben Bozhlani

Nach den sechs Castingshows beginnt für die übrig gebliebenen Kandidaten von X Factor 2012 die nächste Phase: das Bootcamp. Hier müssen sie von Anfang an alles geben. Schon am Anfang erwartet zwei Kandidaten ein Gesangsduell, bei dem es um alles oder nichts geht. Im ersten Duell müssen Richard Geldner und Arben Bozhlani mit dem Herbert-Grönemeyer-Song "Der Weg" gegeneinander antreten. Nachdem Richard Geldner mit einem Texthänger kämpfen musste, kommt es bei Arben Bozhlani zu einem kompletten Blackout.

- Anzeige -

Als Erster tritt Richard Geldner vor die X Factor-Jury und präsentiert seine Version von "Der Weg". Doch mitten in seinem Auftritt kommt es zu einem Texthänger. Mit Tränen in den Augen verlässt der X Factor-Kandidat die Bühne. Bei dem nervösen Arben Bozhlani kommt es nicht nur zu einem Texthänger, sondern sogar zu einem völligen Blackout.

Nach den Auftritten muss sich die Jury trotzdem für einen der beiden X Factor-Kandidaten entscheiden. Moses Pelham setzt sein "X" für Richard Geldner, weil er "der weiter entwickelte Sänger" ist. Auch H.P. Baxxter gibt Richard Geldner seine "Ja"-Stimme: "Richard, du hast mich überzeugt." Sandra Nasic setzt ihr "X" für Arben Bozhlani und begründet ihre Entscheidung: "Du hast etwas Besonderes in deiner Stimme." Nun liegt alles in Sarah Connors Hand. Die Jurorin entscheidet sich für Richard Geldner: "Das war ein anspruchsvoller Song für euch beide. Richard, du hast ihn wahnsinnig gut gesungen. Du hattest keinen Blackout, und das macht den Unterschied aus." Somit zieht Richard Geldner ins Juryhaus ein.

Nicholas Gordon bekommt mit Moses' Hilfe ein "X" von Sarah Connor

In der sechsten Castingshow schafft nicht nur Richard Geldner mit "Stark" von Ich & Ich den Sprung ins Bootcamp, auch Nicholas Gordon ist mit dem Song "I Believe I Can Fly" von R. Kelly eine Runde weiter. Der neuseeländische Anwalt kann zwar zunächst nur zwei "X" für sich gewinnen. Doch am Ende schafft es Moses Pelham, Sarah Connor zur dritten notwendigen "Ja"-Stimme zu überreden.

Während Rene Metzger mit dem Song "Me & My Guitar" von Tom Dice und viel Sympathie begeistert, zieht Tracy Hosea mit Song "Mercy" von Duffy ins Bootcamp ein.

Über ein Ticket ins Bootcamp kann sich auch Melissa Simm freuen. Mit dem Song "The A Team" in der Version von Birdy verzaubert sie vor allem Juror Moses Pelham.

X Factor-Kandidatin Olivia Barbera sorgt zwar mit ihrem konservativen Styling für Kritik, doch ihre Stimme kann bei "You And I" von Lady Gaga überzeugen.

Auf ganzer Linie punktet hingegen Oliver Heitmann mit "Still Haven’t Found What I’m Looking For". Der X Factor-Kandidat bekommt für seine Interpretation des U2-Hits alle vier "X" von der Jury.

Auch Koral Erbey schafft es mit dem Song "Marry Me" von Train und einem musikalischen Heiratsantrag, die Jury für sich zu gewinnen und wird mit einem Ticket ins Bootcamp belohnt.

In der Kategorie "Bands" ernten Crow 7, die mit dem Hit "For You" von Manfred Mann die Bühne rocken, positive Kritik. Die Band ergattert drei "X" von der Jury.

Sogar vier "X" können die Jungs von aVid* auf ihr Konto verbuchen. Mit ihrer Eigenkomposition "Falling" spielt sich die Band direkt ins Bootcamp.