X Factor 2012: Tränen bei Colin Rich im Juryhaus

Sarah will den echten Colin kennenlernen
Sarah will den echten Colin kennenlernen Coaching wirkt wie eine Therapie 00:03:25
00:00 | 00:03:25

Sarah Connor will sein wahres Ich sehen

Nach dem Bootcamp müssen die 24 übrig gebliebenen Kandidaten im Juryhaus von X Factor 2012 beweisen, was in ihnen steckt. Auf Ibiza kämpfen die sechs Sänger/innen ab 25 Jahre von Mentorin Sarah Connor ums Weiterkommen. Vor ihrem großen Auftritt werden die Gesangstalente von Sarah persönlich gecoacht. Von ihrem ehemaligen Background-Sänger Colin Rich erwartet die Jurorin vor allem eins: Er soll sein wahres Ich zeigen und die Fassade fallen lassen. Sarah Connors Worte wirken auf Colin wie eine "Therapie". Er muss mit den Tränen kämpfen.

- Anzeige -

Im Juryhaus von X Factor 2012 erwartet Sarah Connor von ihren Kandidaten sehr viel. "Es ist sehr aufregend, diese Kategorie zu betreuen. Das sind alles schon richtige Künstler. Ich erwarte von den Älteren, dass sie auf den Punkt sind." Die Jurorin teilt ihre Kategorie in zwei Gruppen auf, aus denen jeweils ein Kandidat noch am ersten Tag ausscheiden muss. Wen wird es treffen? Colin Rich, Sascha Miskovic, J.J. Jobbagy, Björn Paulsen, Janine Smith oder Willy Hubbard?

Vor seinem großen Auftritt mit "Chasing Cars" wird zunächst Kandidat Colin Rich von Mentorin Sarah Connor gecoacht. Da Colin Rich für die Jurorin als Background-Sänger tätig war, kennt Sarah ihn sehr gut. Die Jurorin möchte, dass Colin bei X Factor 2012 seine Persönlichkeit zeigt und auf der Bühne präsentiert, wer er wirklich ist. "Er hat sich über die ganzen Jahre so viele Masken und Fassaden aufgebaut, er weiß gar nicht mehr, wer er selbst ist", sagt Sarah Connor. "Du willst den wirklichen Colin kennen lernen, nicht den Showman?", versichert sich der Kandidat und zeigt bei seiner Interpretation von "Chasing Cars" plötzlich große Gefühle. Als Sarah Connor ihn für die Emotionen lobt, kommen dem Sänger sogar die Tränen. "Ich hab's wirklich gebraucht, das war wie eine Therapie. Mir fällt es schwer, meine Gefühle zu zeigen", erklärt Colin Rich nach dem erfolgreichen Coaching.

Sarah Connors Tipps haben geholfen. Bei seiner Interpretation des Snow-Patrol-Hits "Chasing Cars" vor der Mentorin und den anderen Kandidaten am Abend zeigt Colin Rich erneut viel Gefühl und kommt eine Runde weiter. Auch Sascha Miskovic, Willy Hubbard und Björn Paulsen können in der Kategorie der Solosänger ab 25 punkten, während Janine Smith und J.J. Jobbagy X Factor 2012 verlassen müssen.

X Factor-Kandidat Lavien Partawie kann Moses Pelham nicht überzeugen

In der Kategorie der Sänger 16-24 Jahre muss Lavien Partawie den Heimweg antreten, denn Mentor Moses Pelham kann mit "seiner Art des Gesangs am wenigsten anfangen". Barne Heimbucher, Aron Verfinger, Andrew Fischer und Richard Geldner können nach hartem Gesangsunterricht überzeugen und dürfen im Juryhaus bleiben.

Auch im Juryhaus von Mentorin Sandra Nasic fällt eine Entscheidung: In ihrer Kategorie der Gesangsgruppen & Bands nimmt sie mit der ersten Gruppe, bestehend aus Swave, Mrs. Greenbird und aVid*, jeweils einen Song auf. Im Studio können vor allem Mrs. Greenbird mit ihrer Eigenkomposition "Love Makes You Free" überzeugen. Swave haben bei "Wonderful Life" von Hurts zwar Probleme mit ihrem englischen Akzent, können dennoch begeistern. Die Gruppe aVid* hingegen kann mit ihrer Interpretation des Rihanna-Hits "Russian Roulette" nicht punkten und muss X Factor 2012 verlassen.