X Factor: Zoff in der Jury

Die Juroren kämpfen für ihre Kandidaten

"X Factor" geht in die heiße Phase und der Ton der Jury gewinnt an Schärfe. Mittlerweile hat keiner der "X Factor"-Juroren alle drei Acts noch im Rennen. In der vierten Liveshow musste sich nach George Glueck und Till Brönner auch Jury-Dame Sarah Connor von einem ihrer Kandidaten trennen, denn für Pino Severino reichte es dieses Mal nicht.

- Anzeige -

Bereits in der dritten Liveshow sorgte der 18-Jährige für eine heftige Auseinandersetzung zwischen den Juroren.

Nachdem Pino Severino in der dritten "X Factor"-Liveshow eine gute Performance gezeigt hatte, gab es zunächst viel Lob von der Jury. Doch schnell entwickelte sich eine Diskussion, die für Zoff zwischen Sarah Connor, Till Brönner und George Glueck sorgte.

George bemängelte, dass Pino Sympathiepunkte verloren hätte und Till kam auf Pinos Auftritt in der vorigen Liveshow zu sprechen, der bei den Zuschauern nicht gut ankam. Das gefiel Jury-Dame Sarah Connor überhaupt nicht und sie kämpfte wie eine Löwenmutter für ihren Schützling. Immer wieder fiel sie ihrem Kollegen Till Brönner ins Wort: "Wir sind doch jetzt in dieser Woche, wir sind doch nicht bei letzter Woche. Hier geht’s um Gesang!“

In der vierten Liveshow schienen die Wogen zunächst wieder geglättet. Doch nach dem Auftritt von Anthony Thet fing es erneut an zu brodeln.

Dieses Mal musste Till Brönner für seinen Schützling kämpfen und riet Anthony nicht auf die Kritik der anderen "X Factor"-Juroren zu hören. Für seine Kollegen hatte der Juror auch einen deftigen Seitenhieb parat: “Ihr beide kommt mir manchmal vor wie ein paar verwöhnte Millionäre, die das Essen mittlerweile zurückgehen lassen, weil es ihnen zu lecker ist“.

Wie Sarah Connor und George Glueck auf Till Brönners Sprüche reagierten, seht ihr im Video.