Zedd, der weltweit erfolgreiche Musikproduzent

Zedd bei einem Interview
Früher machte er Rockmusik © picture alliance / dpa, Thalia Engel

Vom Klavier ans DJ-Pult

Der Musikproduzent Zedd kam am 2. September 1989 als Anton Zaslavski in Saratow in der ehemaligen Sowjetunion zur Welt. Sowohl sein Vater als auch seine Mutter waren als Musiklehrer tätig. Im September 1992 zog Zedd mit seinen Eltern und seinem älteren Bruder Arkadi nach Dansenberg in die Nähe von Kaiserslautern.

- Anzeige -

Als er vier Jahre alt war, begann Anton, Klavier zu spielen und nahm zu Grundschulzeiten am Wettbewerb ‚Jugend musiziert’ teil. Nach der Schule besuchte er das ‚Gymnasium am Rittersberg’ in Kaiserslautern. Mit 13 Jahren wechselte Anton das Instrument: Fortan widmete er sich dem Schlagzeug, das er auch in der Band ‚Dioramic’, die er im Jahr 2002 zusammen mit seinem Bruder Arkadi und einem Freund gründete, spielte. Dies war der Startschuss für Zedds musikalische Karriere, der damals allerdings noch seinen bürgerlichen Namen Anton Zaslavski verwendete.

War er dank ‚Dioramic’ anfangs noch in der Rockmusik aktiv, so weckte das 2009 erschienene Album ‚†’ des französischen Projekts ‚Justice’ Antons Interesse an elektronischer Musik. Im Juni 2011 veröffentlichte er den ersten Song, der sich diesem Genre zuordnen lässt. Der weltweite Durchbruch gelang Zedd im Juli 2014 mit der Single ‚Break Free’, die er mit der Sängerin Ariana Grande aufnahm. Ende 2014 ging Zedd eine Beziehung mit der Sängerin Selena Gomez ein. Im Mai 2015 trennte sich das Paar wieder.