VOX.de
Das perfekte Dinner
Di, 09.09.
19:00 Uhr
bisher 1 Bewertungen

27 Fertig-Bolognese-Soßen im Test: Können sie überzeugen?

30.08.12 11:32

Kinder lieben Sie und Erwachsene wollen mit ihr ein wenig italienisches Flair auf den Küchentisch zaubern: Bolognese-Soße. Vielen aber ist die Zubereitung der Nudel-Soße zu aufwändig. Sie greifen zum Fertigprodukt im Glas oder zum Pulver zum Anrühren aus der Tüte. Wie gut sind die Fertigprodukte?

Stiftung Warentest hat 27 Bolognese-Soßen aus dem Supermarkt- und Kühlregal getestet. Getestet wurden 22 tafelfertige Bolognese-Soßen im Glas - 18 Soßen mit Fleisch und vier vegetarische. Darunter waren drei Produkte aus dem Kühlregal sowie sechs Bio-Soßen. Zudem wurden fünf Soßen-Fix-Produkte im Beutel getestet.

Ausschlaggebend für das Test-Ergebnis waren folgenden Kriterien: Bei der sensorischen Beurteilung wurden Aussehen, Geschmack, Geruch und die Konsistenz bewertet. Diese Note fließt zu 50 Prozent in die Gesamtbewertung ein. Die Belastung mit Schadstoffen wie beispielsweise Blei, Pestizide oder Kadmium fällt mit 15 Prozent ins Gewicht. Auch die Deklaration fließt zu 15 Prozent in die Gesamtnote ein. Hierbei wurden unter anderem die Einhaltung der Kennzeichnungsvorschriften sowie die Nährwertangaben geprüft. Die mikrobiologische Qualität (10 Prozent) wurde anhand der Belastung mit Keimen, Hefen oder Schimmelpilzen getestet und bewertet. Bei der Bewertung der Verpackung, die ebenfalls 10 Prozent der Gesamtnote ausmacht, waren vor allem die Handhabung wie das Öffnen und Entnehmen ausschlaggebend.

Video

Das Test-Ergebnis im Überblick

In jede echte Bolognese-Soße gehören die Grundzutaten Tomaten, Fleisch, Gemüse, Öl, Kräuter und Gewürze. Leider greifen aber auch einige Hersteller zu Würzmitteln und „natürlichen Aromen“. Letztere werden im Labor entwickelt, auch wenn die Bezeichnung anderes suggeriert.

Laut Stiftung Wartentest schneiden die Markenprodukte aus dem Glas am besten ab, die ungekühlt angeboten werden. Sie sind zwar teurer, überzeugen geschmacklich aber stärker als die preiswerten Bolognese-Soßen der Handelsketten. Testsieger wurde die Bolognese-Soße der italienischen Firma Barilla. Sie wurde als einzige mit „sehr gut“ (1,4) bewertet und schmeckt deutlich nach Tomate, Fleisch und mediterranen Kräutern. Zudem ist sie frei von Zusatzstoffen und Aromen. Gut schnitten auch die Soße von Mirácoli (1,7) und die Biosoße von Ökoland (1,9) ab. Die beste vegetarische Bio-Soße ist die von Zwergenwiese (2,3).

Aber auch die Fertig-Soßen von Discountern schnitten gut ab: Die Produkte Casa Morando von Aldi Nord und Cucina von Aldi (Süd) bekamen jeweils die Note 2,5. Combino von Lidl wurde sogar noch etwas besser, nämlich mit 2,2 bewertet.

Der große Verlierer ist die Soße von Bernauer. Sie wurde mit mangelhaft (5,0) bewertet. Die Soße enthält den Geschmacksverstärker Glutamat und erinnert geschmacklich wie farblich eher an Braten- denn an Bolognese-Soße.


(Quelle: Stiftung Warentest 09/2012)
Das gesamte Test-Ergebnis

Das gesamte Test-Ergebnis im Überblick

Das gesamte Test-Ergebnis
Viele leckere Bolognese-Rezepte bei kochbar.de

Viele leckere Bolognese-Rezepte bei kochbar.de

Viele leckere Bolognese-Rezepte bei kochbar.de
Kinderlebensmittel: 80% sind zu süß und zu fett

Kinderlebensmittel: 80 Prozent sind zu süß und zu fett

Kinderlebensmittel: 80% sind zu süß und zu fett
Gesund und frisch kochen mit Hartz IV: Geht das?

Gesund und frisch kochen mit Hartz IV: Geht das?

Gesund und frisch kochen mit Hartz IV: Geht das?
Facebook
Netvibes
Google
Misterwong
Twitter
Yahoo
Mehr Dienste
'Öko Test': Höherer Preis steht bei Schweinefleisch nicht für bessere Qualität
Schweinefleisch im Vergleich
Alle Folgen online sehen
Die Küchenchefs machen Pause, doch bei VOX NOW gibt's alle Folgen auf Abruf.
Das große Küchenchefs-Archiv
image