VOX.de
TV-Programm
So. 20.04.
04:50
Das Dschungelbuch
JETZT
Steinzeit Junior
08:25
Schwiegersohn Junior
10:05
I Spy
Zur Programm-Übersicht
bisher 0 Bewertungen

Die sechs größten Fehler beim Sonnenbad

24.04.13 11:08
Die sechs größten Fehler beim Sonnenbad
Sommer, Sonne, Sonnenbrand!

Damit dem Sonnenbad kein Sonnenbrand folgt


Die meisten zieht es bei Sonne und warmen Temperaturen ins Freie. Damit der freie Nachmittag im Park oder auf dem Balkon nicht mit Sonnenbrand und Frust endet, sollten Sie ein paar Regeln beachten.

1. Fehler: Wer braun sein will, muss leiden: Ohne Sonnenbrand keine Bräune. Deshalb – und damit es schnell geht – nehme ich das erste Sonnenbad ohne Sonnenschutz.

Dreimal nein! Sonnenbrand ist keine Vorstufe für Bräune, sondern eine ernst zunehmende Verbrennung und eine Vorstufe für Hautkrebs. Denn die Haut vergisst nichts. Gerade bei den ersten Sonnenbädern und an den ersten Strandtagen ist gründliches Eincremen mit einem hohen Lichtschutzfaktor wichtig. Bei einem Sonnenbrand ist sonnen für mindestens drei Tage tabu.

2. Fehler: Sonnenbaden ist mittags am effektivsten, denn da steht die Sonne am höchsten.

Das Argument ist richtig, die Schlussfolgerung aber grundfalsch! Meiden Sie beim Sonnenbad die Zeit zwischen 11 und 15 Uhr. Tatsächlich ist die UV-Strahlung mittags am intensivsten und somit am gefährlichsten. Kleine Lücken beim Eincremen werden mit sofortigem Sonnenbrand bestraft. Wer während der ‚verbotenen Zeit‘ in der Sonne liegt, passt außerdem so ziemlich die größte Hitze des Tages ab. Da droht dann zusätzlich ein lebensgefährlicher Hitzschlag.

Immer schön nachcremen!

3. Fehler: Ich bin vorgebräunt, deshalb brauche ich keine Sonnencreme.

Die Bräune schützt die Haut tatsächlich ein bisschen, aber eben nur wenig. Am Strand, in den Bergen oder auch auf längeren Radtouren ist Sonnencreme Pflicht.

4. Fehler: Meine Sonnencreme ist wasserfest. Nach dem Baden muss ich mich nicht unbedingt neu eincremen.

Das gilt nur bedingt. Grundsätzlich sollten Sie sich mehrmals am Tag nachcremen - am besten alle drei Stunden. Und beachten Sie: Wasserfest ist nicht handtuchfest! Wer sich nach dem Bad abtrocknet, rubbelt damit auch immer etwas Sonnencreme ab und muss sich neu eincremen!

5. Fehler: Wenn ich mich häufig eincreme, kann ich den ganzen Tag in der Sonne liegen.

Leider nicht! Auch wer sich zwanzig Mal mit Schutzfaktor 5 eincremt, kann sich nur fünf Mal so lange ohne Sonnenbrand in der Sonne aufhalten wie ohne Sonnenschutz. Je heller die Haut, desto höher sollte der Lichtschutzfaktor gewählt werden. Vor allem in den ersten Tagen sollten Sie einen hohen Lichtschutzfaktor von mindestens 20 oder 30 wählen.

6. Fehler: Mein Kind spielt im Sand unter dem Sonnenschirm. Da braucht es keine Sonnencreme.

Selbst wenn der Schirm aus massivem Blech wäre, ist die Belastung darunter immer noch hoch. Sand und Wellen reflektieren die UV- Strahlung auch in Schattenzonen. Kinderhaut ist außerdem besonders empfindlich. Deshalb gilt auch unterm Schirm: eincremen ist Pflicht!
So werden Sie gesund und langanhaltend braun

Zehn Regeln zum Sonnenbaden

So werden Sie gesund und langanhaltend braun
Test: Welcher Hauttyp sind Sie?

Test: Welcher Hauttyp sind Sie?

Test: Welcher Hauttyp sind Sie?
Sonnenbrand: Das hilft!

Das hilft bei Sonnenbrand

Sonnenbrand: Das hilft!
Mit der ABCD-Regel Hautkrebs erkennen

Mit der ABCD-Regel Hautkrebs früh genug erkennen

Mit der ABCD-Regel Hautkrebs erkennen
Facebook
Netvibes
Google
Misterwong
Twitter
Yahoo
Mehr Dienste
Eine Fremdgeh-Agentur gibt Tipps, wie Frauen ihre Männer entlarven können.
Fremdgehen aufdecken
Leckerer Schokokuchen im Ei nach dem Lieblingsrezept von Silke Schröckert.
Unser Lieblingsgericht
image