Mo. - Fr. I 18:00 Uhr

Hündin Greta von Wittgenstein hat sich am Kopf verletzt

Hündin Greta von Wittgenstein hat sich am Kopf verletzt Hautnah: Die Tierklinik
Sendung verpasst?

FREE | Fr 22.09.2017 18:00

Rehkitz "Sissi"

Rehkitz "Sissi" braucht dringend Hilfe. Das junge Wildtier saß schlapp und ausgehungert auf einem Feld, als es entdeckt wurde. Mit gebrochenem Unterkiefer konnte es nicht mehr trinken, und so kümmerte sich das Muttertier auch nicht mehr um das Kitz.

Do | 14.09. | 18:00

365 Tage im Jahr dreht sich in der Tierklinik im schleswig-holsteinischen Wasbek alles um das Wohlergehen geliebter Haustiere. 'Hautnah: Die Tierklinik' zeigt den bewegenden Klinik-Alltag in ländlicher Idylle so authentisch und spannend wie nie zuvor. Seit Jahrzehnten kümmert sich hier die Tierarztfamilie Frahm, die direkt neben der Klinik auf einem kleinen Hof lebt, mit rund 40 Mitarbeitern um ihre tierischen Patienten.

Heute geht es um die folgenden Fälle:

Chihuahua 'Greta von Wittgenstein': Ein Notfall wird in die Tierklinik gebracht. Hündin 'Greta von Wittgenstein' hat sich bei einem übermütigen Sprung so massiv den Kopf gestoßen, dass sie vor Schmerz aufschrie und krampfte. Ein Schockmoment für Gretas Frauchen und ihre Schwester. Bei Tierärztin Dr. Martina Hör-Tetens schrillen die Alarmglocken: Jetzt muss schnell untersucht werden, ob es durch den Unfall vielleicht zu inneren Schäden gekommen ist.

Fundtier Buntspecht: Seit drei Tagen beobachtet ein Ehepaar, wie ein Buntspecht auf einem Rasenstück herumhüpft und offenbar nicht fliegen kann. Also bringen sie den Vogel in die Tierklinik. Dort wird der Buntspecht von Klinikleiter Dr. Johannes Frahm unter die Lupe genommen. Doch der Cheftierarzt kann bei dem Jungtier zunächst keine Verletzung feststellen. Warum fliegt der Vogel nicht?

4 Katzenbabys: Babyalarm in der Tierklinik. Die nächsten Patienten von Tierärztin Dr. Veronika Werbing sind vier Katzen-Babys und sollen heute ihre erste Impfung erhalten. Nicht für jedes Baby eine angenehme Prozedur. Und dann entdeckt die Tierärztin auch noch einen Floh. Ein spannender Tag für die vier Kätzchen.

Rumänischer Hirtenhund 'Merlin': Unglücksrabe 'Merlin' ist schon wieder in der Tierklinik. Der Rumänische Hirtenhund wurde beim Gassigehen von einem anderen Hund gebissen. Ohne zu zögern ist Herrchen mit ihm in die Tierklinik gefahren. Dr. Juliane von dem Bussche kennt 'Merlin' nur zu gut, erst vor kurzem musste er am Kreuzband operiert werden. Jetzt steigt bei Herrchen die Spannung. Muss der vier Jahre alte Rüde heute erneut unters Messer?

Australian Shepherd 'Joya': Sorgen um Hündin 'Joya'. Die Australian Shepherd Hündin erbricht seit zwei Tagen und wird zunehmend schwächer. Frauchen ist ratlos und wendet sich an Cheftierarzt Dr. Johannes Frahm. Der Klinikleiter befürchtet, dass 'Joya' einen Fremdkörper verschluckt hat, der im Bauch Probleme macht. Während er die drei Jahre alte Hündin röntgt, hofft Frauchen, dass das Ergebnis harmloser ausfällt als vermutet.

Kurzhaardackel 'Eivory': 'Eivory' und Lotti sind unzertrennlich. So verwundert es auch nicht, dass die beiden Dackel-Damen gemeinsam in die Tierklinik kommen, obwohl nur 'Eivory' untersucht werden muss. Die 13 Jahre alte Dackel-Oma hat Schmerzen im rechten Hinterbein. Anhand des Röntgenbildes will Dr. Martina Hör-Tetens herausfinden, ob vielleicht das Kreuzband verletzt ist. Kann die Tierärztin Entwarnung geben oder muss 'Eivory' operiert werden?

Leonberger 'George': 'George' ist ein echter Vorzeigehund. Er musste am eigenen Leib erfahren, wie lebensrettend eine Blutspende ist. Seither kommt der Leonberger regelmäßig zur Blutspende und rettet damit anderen Hunden das Leben. Doch bevor dem dreijährigen Rüden Blut entnommen werden kann, muss er zuvor untersucht werden. Denn nur wenn 'George' gesund ist, darf er Blut spenden.

Chihuahua 'Tiffy': Hündin 'Tiffy' ist 1 Jahr alt und muss zum Zahnarzt. Beim Zahnwechsel vom Milchzahn auf den bleibenden Zahn sind ihre Eckmilchzähne parallel zu den bleibenden Eckzähnen stehen geblieben. Da die zusätzlichen Zähne beim Fressen stören und einen Herd für Bakterien bilden, will Klinikleiter Dr. Johannes Frahm heute 'Tiffy's Milchzähne ziehen. Die Behandlung ist nicht ohne. Doch sind die Milchzähne raus, wird die Chihuahua-Hündin schon bald wieder kraftvoll zubeißen können.

- Anzeige -