MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

 

Fünf Frauen, fünf Meinungen

Fünf Frauen, fünf Meinungen

Welches Kleid ist für Heike das richtige?

Mit dem "Da Vinci" in Stuttgart betreibt Inhaberin und Designerin Nihal Saridemir einen der größten Brautmodenläden Süddeutschlands. Über 2000 Kleider hat sie im Angebot, da sollte doch für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Bei Kundin Heike allerdings gestaltet sich die Suche anfangs ein bisschen schwierig. Die zukünftige Braut hat ihre Mutter und Schwestern zur Beratung mitgebracht, doch die scheinen sie zunächst eher zu verunsichern. Das erste Kleid, das Heike strahlend - trägerlos und rückenfrei - präsentiert, wird von Mama Agnes gleich mit einem ernüchternden "Nee!" kommentiert. Heikes Schwester weiß: ""Egal, was man anhat, man ist so überzeugt, aber sobald unsere Mutter uns anschaut und nur die Augenbraue so ein bisschen hebt, dann kriegen wir schon Selbstzweifel und denken 'Oh Gott, ich muss das jetzt ausziehen, das sieht furchtbar aus – obwohl man es vorher noch toll fand.'"

Und auch beim zweiten Kleid gibt es kritische Töne: Zwar findet der obere Teil allgemeine Zustimmung und auch die mit Spitze bedeckten Schultern ganz nach Wunsch der Brautmutter gefallen, aber ab der Taille sind vor allem Heikes Schwestern mit dem Modell nicht einverstanden. Die erfahrene Designerin Nihal hat das gewusst: "Das habe ich ihr von Anfang an gesagt, das ist nicht dein Stil, aber um einfach die Mama glücklich zu machen, haben wir das erst angezogen."

Die Suche nach dem perfekten Brautkleid für Heike geht also weiter und nach den ersten zwei Anproben gibt es zumindest eine gute Nachricht: Heikes grüne Brautschuhe passen zu allen Kleidern.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Eine Robe aus Organza und Tüll

Das Kleid glitzert

Eine Robe aus Organza und Tüll