MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

 

Fünf Kleider sind schon durchgefallen

Fünf Kleider sind schon durchgefallen

Braut Lisa ist total verunsichert

Brautausstatter Uwe Herrmann hat in Dresden die Aufgabe, ein Kleid für die Militärhochzeit seiner Kundin Lisa zu suchen. Die Braut ist Stabsunteroffizierin und heiratet bald ihren Verlobten, der ebenfalls Soldat ist. Der Bräutigam wird in seiner Uniform heiraten. Lisa ist nun auf der Suche nach dem dazu passenden Brautkleid. Sie wünscht sich eine A-Linie mit Trägern und ohne Tüll.

Insgesamt fünf Brautkleider schaffen es in die Anprobe. Ausgewählt wurden diese von der Braut selber, ihren Eltern, ihrer Trauzeugin und Uwe Herrmann. Doch schon das erste Kleid gefällt Lisa gar nicht. Sie selber hat es jedenfalls nicht ausgesucht, sondern ihre Mutter. Deshalb redet Uwe Herrmann der Braut ins Gewissen. Sie soll das Kleid ihrer Mama zu Liebe wenigstens einmal anprobieren. Gesagt, getan: Lisa zeigt sich in der gerafften A-Linie aus Satin mit Herzausschnitt, fühlt sich darin aber überhaupt nicht wohl. Zum Glück ist Uwe Herrmann auf ihrer Seite: "Ich habe mit diesem Kleid nichts zu tun." Vielleicht läuft es mit dem zweiten Kleid ja besser? Auch das hat Mutter Iris ausgewählt. Doch wieder kein Glücksmoment für Soldatin Lisa. Uwe Herrmann bringt es auf den Punkt: "Schön ist es nicht, aber es ist nicht ganz so schlimm wie ich dachte."

Leider zaubern die nächsten beiden Kleider auch kein Strahlen in Lisas Gesicht. Ihr Traumkleid war immer noch nicht dabei. Kleid Nummer fünf ist dann ein Vorschlag von Brautausstatter Uwe Herrmann. Hat er vielleicht die perfekte Wahl getroffen? Lisa wird immer unsicherer: "Ich hab gerade gar keine Meinung." Das klingt nicht nach dem bekannten Wow-Effekt. Somit ist auch das letzte Kleid durchgefallen. Hat der Brautausstatter noch einen Plan B?

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Sie möchte ein anderes Kleid

Braut Christina hat sich umentschieden

Sie möchte ein anderes Kleid