MO - FR I 17:00

Für das Brautkleid geht es aus der Schweiz nach Berlin

Für das Brautkleid geht es aus der Schweiz nach Berlin
00:00 | 05:40

Die Mama muss mit!

Im Crusz von Claudia Pfeiffer wollen Braut Sylvia und ihr Bräutigam die Garderobe für ihre romantische Hochzeit finden. Sylvia kommt eigentlich aus Frankfurt an der Oder. Jobbedingt verließ sie ihre Heimat und zog in die Schweiz. Dort lernte sie ihre große Liebe Pascal kennen. Der Kleiderkauf in Berlin hat emotionale Gründe, verrät die Braut: „Ich möchte gerne, dass meine Mama mein Hochzeitskleid mit mir aussucht, weil sie sonst an den Hochzeitsvorbereitungen nicht teilhaben kann. Und deshalb sind wir in Berlin gelandet.“

Zunächst verschwindet Bräutigam Pascal in der Herrenabteilung um einen passenden Anzug zu kaufen, denn natürlich darf er das Kleid nicht vor der Trauung sehen. Braut Sylvia hat schon eine genaue Vorstellung und auch Bilder mitgebracht: „Ich hätte gerne einen schönen Rücken und ich hätte gern ein schönes Dekolletee, ich hätte gerne Träger und wenn möglich sogar gerne Ärmel.“ 1700 Euro darf der Traum vom Hochzeitskleid kosten. Da die Hochzeit auf einem Schloss stattfindet, muss das Brautkleid natürlich entsprechend edel sein. Außerdem soll es eine spezielle Problemzone überdecken: die Oberarme. „Mir gefallen einfach meine nackten Oberarme nicht. Ich trage sehr viel Hemden“, verrät Barut Sylvia. Doch auch dafür hat Claudia Pfeiffer eine Lösung parat und die Braut vertraut den Modeprofis.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Die Braut kommt mit sieben Begleiterinnen
00:00 | 04:43

Viele Freunde, viele Meinungen

Die Braut kommt mit sieben Begleiterinnen