MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

 

Heidi heiratet zum zweiten Mal

Heidi heiratet zum zweiten Mal

"Es kann nur besser werden"

Inmitten der imposanten Dresdener Altstadt liegt Uwe Herrmanns Festmoden- und Hochzeitshaus. Über 7000 Kleider hat er im Sortiment - viele davon hat er selbst entworfen. Da fällt vielen Kundinnen die Entscheidung schwer. Wie gut, dass Brautmoden-Profi Uwe sich in seinem Laden gut auskennt.

Seine nächste Kundin Heidi gibt sich somit auch vertrauensvoll in Uwes erfahrene Hände: Die angehende Braut heiratet zum zweiten Mal und zwar unter dem inoffiziellen Motto "Es kann nur besser werden". Bei der ersten Hochzeit ging mit ihrem Brautkleid einiges schief und damit das nicht noch einmal passiert, lässt sie sich diesmal von Uwe Herrmann beraten - schließlich eilt ihm sein Ruf als "Bräuteversteher" voraus. Heidi selbst hält sich für eine eher schwierige Kundin, hofft aber inbrünstig, bei Uwe fündig zu werden. Sie wünscht sich ein schlichtes Kleid, sucht sich aber, wie viele Bräute mit diesem frommen Wunsch, das genaue Gegenteil aus. Nachdem die Frage der Problemzonen wie immer von Uwe charmant geklärt ist - geht es mit Heidi in die Umkleidekabine. Heidi probiert zunächst ein Kleid, dass Uwe ausgesucht hat: Eine A-Linie mit langen Spitzenärmeln ohne viel Schnickschnack. Schließlich möchte er ihr auch einmal zeigen, was man eigentlich unter 'schlicht' versteht. Wie zu erwarten, ist Heidi nicht so begeistert: "Da wird´s wohl mehr werden". Also mehr Glitzer, mehr Spitze, mehr Tüll.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Die Braut bestellte ohne Anprobe

Passt der Hosenanzug?

Die Braut bestellte ohne Anprobe