MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

 

Michele ist sehr selbstkritisch

Michele ist sehr selbstkritisch

Noch haben die Kleider nicht gefunkt

In Magdeburg arbeiten die beiden Hochzeitsexpertinnen Jaqueline Frotscher und Ester Barone immer noch daran, bei ihrer Kundin Michele einen Wow-Effekt hervorzurufen. Bislang ohne Erfolg, denn viel Beratungsspielraum haben sie nicht. Braut Michele ist relativ festgefahren, was die Vorstellung von ihrem Traum in Weiß angeht. Kleid Nummer zwei, das sie anprobiert, erfüllt fast alles, was sie sich wünscht - aber eben nur fast. Die Ärmel oder Träger, auf die Michele keinesfalls verzichten will, fehlen. Ihre Begleiterinnen sind wieder begeistert und versuchen, die skeptische Braut aufzumuntern. "Ist das viel Kleid", meint Michele, als sie vor dem Spiegel begutachtet. Ein Wow-Effekt sieht anders aus, obwohl ihr das Kleid eigentlich gefällt.

Versuchsweise bittet Michele um ein Bolero-Jäckchen, um ihre nackten Schultern zu bedecken - schließlich wollte sie ja unbedingt Ärmel. Doch mit dem Jäckchen fällt es ihr dann selbst auf: "Das macht ja wirklich älter." Jaqueline freut sich, dass sie Recht behalten hat. Aber noch haben sie das perfekte Kleid nicht gefunden. "Die Braut ist sehr kritisch mit sich selbst", meint Jaqueline. Michele lässt den Funken der Begeisterung gar nicht zu, aber das macht es den beiden Verkäuferinnen natürlich nicht leicht. Wenn sie es nicht schaffen, bei Michele eine Gänsehaut hervor zu zaubern, werden sie heute wohl kein Brautkleid verkaufen.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Die Braut bestellte ohne Anprobe

Passt der Hosenanzug?

Die Braut bestellte ohne Anprobe