MO - FR I 17:00

Mit Prosecco gegen Meerjungfrau-Fixierung

Mit Prosecco gegen Meerjungfrau-Fixierung
00:00 | 02:36

So fällt die Brautkleidwahl leichter

Normalerweise denkt man bei "Meerjungfraumann" ja sofort an den Unterwasser-Superhelden mit rosa Pantoffeln aus "SpongeBob Schwammkopf". Wahre Heldentaten werden diesmal aber nicht in Bikini Bottom, sondern bei "Zwischen Tüll und Tränen" in Dresden vollbracht. Genauer gesagt in Uwe Herrmanns Brautmodengeschäft, wo sich der Kleiderconnaisseur den Titel "Meerjungfraumann" bei der Textilsuche für Christin wirklich redlich verdient.

Es herrscht reger Andrang in Uwes Geschäft, denn eine kleine Brautkleiderschau-Armee schlägt im schicken Shop auf. Gleich vier Freundinnen hat die angehende Braut Christin dabei. Statt eine fünfköpfige Band zu gründen, nutzen die Frauen ihre zahlenmäßige Power lieber für die Kleidersuche. Bei über 3.500 Modellen, die Uwe in seinem Modehaus parat hat, keine leichte Aufgabe. Besonders, wenn man wie Christin überall nur eine Form sieht, die nicht der persönlichen Traumvorstellung entspricht. "Alles A-Linie", hält sie die A für keinen Eins-a-Schnitt. Sie will vielmehr die Arielle unter den Brautkleidern an Land ziehen, denn für sie soll es ein Kleid im Meerjungfrau-Stil werden. "Sie schulden mir noch ein paar Meerjungfrauen", klingt die Aussage zunächst nach Menschenhandel in Fantasy-Filmen. Natürlich geht's nur um die Kleider, denn Christin möchte von Uwe nun endlich ein paar Exemplare in ihrem Traumstyle sehen.

Nur hat der Textilexperte Bedenken, ob seine Kundin wirklich die Unterwasserfrau in sich entfesseln sollte. Er hält eine andere Kleiderform für besser geeignet. Und versucht, Christin eine etwas flexiblere Herangehensweise näherzubringen: "Mädel, wir dürfen das nicht wie 'ne Doktorarbeit sehen. Sie sind zu sehr mit dem Kopf dabei." Und sein "Mädel"? Bewahrt einen kühlen Kopf und erkennt: Das Problem ist nicht der kühle, nein, es ist der klare Kopf. "Ich brauche Prosecco", weiß sie, dass auch bei der Brautmodenhatz die Wahrheit im sprichwörtlichen Wein liegt – oder auch im Prosecco, Bier, Whisky und anderen hochprozentigen Hemmnis-Liquidatoren. Uwe findet Christins Idee prima: "Gehen wir jetzt einen saufen? Los, Mädels!" Schließlich muss er die angehende Braut etwas aus der Reserve locken: "Die müssen erstmal Fieber kriegen, etwas scharf gemacht werden." Nach dem geselligen Prosecco-Schlürfen geht's dann nochmal an einen neuen Findungsversuch. Viele Liebesgeschichten beginnen ja bekanntlich unter leichtem Alkoholeinfluss – und wer weiß, vielleicht ja auch die von Kundin Christin und ihrem Traumkleid.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Monikas Silberhochzeitskleid wird zum Dirndl
00:00 | 04:48

Aus Alt mach Neu

Monikas Silberhochzeitskleid wird zum Dirndl