MO - FR I 17:00

Prinzessin unter Vorbehalt

Prinzessin unter Vorbehalt
00:00 | 07:54

Eine Mischung aus pompös und schlicht soll es sein

Bevor die Bräute bei Marie Bernal in Wetzlar ihren Traum vom Kleid wahrmachen können, schwingt die Chefin schnell selbst noch den Staubsauger, damit der rote Teppich für ihre Bräute perfekt ist.
Braut Carolin hat ihre Schwester, ihre Trauzeugin und zwei Freundinnen im Schlepptau. Und sie hat auch schon eine Vorstellung von ihrem Kleid – zumindest ungefähr: „Ich würde gern mal so ein richtiges Prinzessinnenkleid anprobieren – und ein etwas Schlichteres. “ Zunächst guckt die künftige Braut mit Marie Bernal zwischen der schier atemberaubenden Auswahl von Kleidern. Doch zum Glück hat die Brautmodenexpertin nach 25 Jahren im Business einen guten Riecher für die Träume ihrer Kundinnen und weiß, was Bräute sich wünschen. Carolin ist noch unentschlossen und möchte neben dem glitzernden Prinzessinnentraum auch noch ein schlichtes Kleid probieren. „Ich bin mir nicht sicher, ob ich der Prinzessinentyp bin.“
Das erste Kleid hat einen Tattoo Effekt – es ist bedeckt, aber trotzdem offen. „Es hat Tüll, es ist weit, aber es ist Soft-Tüll“, erklärt Marie Bernal. „Es trägt nicht auf und hat eine lange Taille, macht also eine schöne Figur.“ Carolin und ihre Freundinnen sind von diesem Modell direkt angetan: „Das sieht schön aus“, strahlt die Braut. „Ich hab mir vorgenommen, dass meinem Mann das Herz stehen bleibt, wenn er mich sieht. In diesem Kleid könnte das passen.“ Auch Marie Bernal hat schon ein gutes Gefühl bei dem Kleid: Ich denke, wir finden eine Mischung aus pompös und schlicht. Ich kann mir vorstellen, dass das ihr Kleid ist.“


- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

"Der Büchner und ich heiraten!"
00:00 | 06:53

Ein Brautkleid für Daniela Karabas

"Der Büchner und ich heiraten!"