MO - FR I 17:00

Sarahs Traumkleid darf Tüll und Glitzer haben

Sarahs Traumkleid darf Tüll und Glitzer haben
00:00 | 04:39

Erst die Kleider, dann der Sekt

Inmitten der imposanten Dresdener Altstadt liegt Uwe Herrmanns berühmtes Hochzeitshaus. 2500 Bräute jährlich macht er hier glücklich. Braut Sarah ist mit ihrer Mutter und ihrer besten Freundin gekommen, um an diesem Glück teil zu haben - falls sie etwas Passendes finden. Sarah hat sich nämlich noch nicht wirklich festgelegt, was Schnitt oder Stil ihres Brautkleids angeht. Uwe hat also freie Hand. Ganz professionell wie er ist, redet er ihr erst mal die Idee von dem Meerjungfrauen-Stil aus, weil der Hochzeitsmoden-Experte der Meinung ist, dass sie darin einen "Cello-Pops" hat. Die angehende Braut verkneift sich den Widerspruch brav. Ansonsten lässt Uwe seine Kundin und ihre Begleiterinnen frei in den weißen Tüll-Träumen wühlen: "Mädels, viel Spaß". Sekt gibt´s nur, wenn Kleider ausgesucht werden. Vier Modelle schaffen es in die erste Auswahl - die drei dürfen also anstoßen.

Uwe versucht zunächst herauszufinden, welche Art der Hochzeit gefeiert werden soll - damit er seine Kleider-Auswahl darauf abstimmen kann. Schließlich bräuchte man laut Uwe Hermann für eine Unterwasser-Hochzeit ein anderes Outfit als für eine Zeremonie in einer großen Kirche. Das leuchtet seiner Kundin natürlich ein. Bei Sarah wird es eine freie Trauung werden - also nichts, was einer spezielleren Ausrüstung bedarf. Ein normales weißes Brautkleid tut es auch.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Hannah hat es geschafft
00:00 | 07:23

Ein Kleid zum Wohlfühlen - und Heiraten

Hannah hat es geschafft