MO - FR I 17:00

Schmaler Grat zwischen Eleganz und Omas Gardine

Schmaler Grat zwischen Eleganz und Omas Gardine
00:00 | 08:13

Für Lena soll es Spitze sein

In Ulm gibt es für Hochzeitsbegeistere eine gute Adresse: "Brautmoden Renger". Inhaberin Ulrike Mandt hat zahlreiche Hochzeitskleider im Angebot und verteilt die täglich anfallenden Aufgaben jeden Morgen an ihr Team. Den ersten Termin des heutigen Tages übernimmt Inhaberin Ulrike Mandt diesmal selbst. Ihre Brautkundin heiratet erst in einem Jahr. Doch das ist nicht ungewöhnlich.
"Zu Beginn der Saison hat man sehr viel Arbeit, da kommen die ganz frühen Bräute zu uns. Die angekündigte Gruppe ist nicht ganz so klein. Wir müssen etwas Platz schaffen. Ich lass mich überraschen."

Braut Lena ist 24 Jahre alt und Tierarzthelferin. Sie heiratet standesamtlich und hat zur ersten Anprobe ihre Mama Anita und drei Freundinnen dabei. Lena ist sehr nervös, hat aber ganz konkrete Vorstellungen als Braut. Sie möchte eine klassische A-Linie mit Trägern und Tattoooptik. Etwas Glitzer darf sein, aber nicht zu viel. Die Höhe des Budgets liegt bei 1200 Euro und das könnte ein kleines Problem werden.

Mit vier ausgewählten Kleidern geht es zur Umkleidekabine und bereits das erste Brautkleid begeistert die angehende Braut Lena. Das Oberteil ist aus Tattoospitze, am Tüllrock laufen die Spitzenapplikationen sanft aus und auch die Rückenpartie ist ein echter Hingucker. "Schön. Eine schöne Schleppe. Der Rücken gefällt mir super." Ulrike Mandt ist etwas skeptisch: "Das Kleid streckt, aber man muss mit Spitze sehr aufpassen. Spitze ist der schmale Grat zwischen Eleganz und Omas Gardine". Dennoch sind die Brautmutter Anita und auch ihre Freundinnen weiterhin völlig begeistert.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Die Braut hat nicht viel Zeit
00:00 | 04:48

Adriane heiratet in drei Monaten

Die Braut hat nicht viel Zeit