MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

 

Überzeugungsarbeit für Manuela

Überzeugungsarbeit für Manuela

Kristins Oma ist noch skeptisch

In Bochum hat die XXL-Brautmoden-Spezialistin Manuela bei "Zwischen Tüll und Tränen" gleich mit drei Generationen zu kämpfen. Die 29-jährige Soldatin Kristin will sich bei ihrer Hochzeit in eine Prinzessin verwandeln und dazu muss das passende Kleid gefunden werden. Vor allem ihre Oma ist von der bisherigen Auswahl jedoch wenig begeistert. Da muss die Expertin gewaltige Überzeugungsarbeit leisten.

Nachdem Manuela nach den ersten beiden Anproben die perfekte Konfektionsgröße für die Braut eruiert hat, greift sie nun zu einem 38er-Kleid. Trotz der engeren Größe bemängelt die angehende Braut direkt, dass sie sich "zu breit" fühlt. Auch Oma Ursula hat wieder was am Kleid auszusetzen. "Das sieht aus, als würde es da kneifen. Und der Gürtel stört sehr", zeigt sie sich weiterhin enttäuscht.

"Ich hole dir mal zwei mit einem tieferen Taillenansatz", entscheidet die Expertin und huscht zurück ans Werk. Nach einigen Minuten kommt sie mit einem mit Pailletten verzierten Kleid wieder. Dieses Modell hat auf Wunsch der Oma auch keine lange Schleppe mehr und ist sogar nochmal eine Konfektionsgröße kleiner. Beim Anprobieren stellt sich heraus, dass die Soldatin selbst Größe 36 problemlos tragen kann. Die Braut ist direkt hin und weg vom Kleid. Bleibt nur noch abzuwarten, ob es den prüfenden Blicken der Lieblings-Oma standhalten kann.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Die Braut bestellte ohne Anprobe

Passt der Hosenanzug?

Die Braut bestellte ohne Anprobe