MO - FR I 17:00

"Von allem nicht zu viel"

"Von allem nicht zu viel"
00:00 | 07:37

Eine schlichte A-Linie ohne Spielereien

Im Brautstudio "Wedding & More" im beschaulichen Ort Nersingen warten viele schöne Brautkleider darauf, an glückliche Bräute verkauft zu werden. Inhaberin Ulrike Mandt wurde durch ihre eigene Hochzeit vor zehn Jahren inspiriert, Bräute auszustatten. Das ist ihre große Leidenschaft. "Man muss ehrlich mit den Kunden umgehen und nicht nur den Umsatz im Kopf haben. Oberstes Ziel sollte es sein, eine schöne Braut auszustatten, um erfolgreich in dieser Branche zu sein."

Braut Martina hat ihre Nichten, ihre Schwester und eine Freundin zur Anprobe des Brautkleides mitgebracht. Standesamtlich geheiratet hat Martina bereits. Nun sucht sie ein Kleid für die kirchliche Hochzeit. In einem ersten Gespräch versucht Ulrike Mandt herauszufinden, welches Modell der Braut vorschwebt. "Cremefarbig, trägerlos und zumindest schulterfrei sollte es sein. Es darf keinen Reifrock und nicht zu viel Glitzer haben. Tüll ist ebenfalls nicht gewünscht. Von allem nicht zu viel" wünscht sich Martina und das ist nicht so einfach.

Martina hat bereits eine Anprobe in einem anderen Brautmodengeschäft hinter sich gebracht, doch die verlief erfolglos. "Ich möchte kein Kleid, wo ich viel verändern muss. Ich will ein Kleid, das mir passt und gut ist". Martinas Wunschkleid ist eine schlichte A-Linie ohne Spielereien für maximal 1000 Euro.
Ulrike Mandt wählt als erstes ein zierliches Kleid ohne Schleppe aus, das Martina auf den ersten Blick sehr gut gefällt. Die Anprobe des Brautkleids ist bereits ein großer Erfolg. Die schöne, klassische A-Linie mit Spitzenapplikationen und der Kurzarm-Bolero sitzen sehr gut und gefallen der Braut Martina und ihren Freundinnen. Damit ist sie bereits einen großen Schritt weiter als bei der ersten Anprobe.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Victoria findet das perfekte Kleid
00:00 | 04:22

"Es sitzt wie eine zweite Haut"

Victoria findet das perfekte Kleid