MO - FR I 17:00

Von der Soldatin zur Prinzessin

Von der Soldatin zur Prinzessin
00:00 | 07:17

Kristin fühlt sich "zu nackt"

"Zwischen Tüll und Tränen" ist heute in Bochum zu Besuch. Dort hat sich die studierte Lehrerin Manuela einen Traum erfüllt und ihr Brautmodengeschäft "LAVIE" eröffnet. Sie führt Brautkleider bis Größe 70 und entwirft ca. 80 Prozent der Kleider selbst. Perfekte Voraussetzungen für Kristin, die auf die Unterstützung der Expertin vertraut. Die 28-Jährige ist Oberfeldwebel bei der Bundeswehr und möchte sich bei ihrer Hochzeit in eine Prinzessin verwandeln. Als Unterstützung hat sie gleich drei Generationen mitgebracht. Oma Ursula hat früher selbst Brautkleider geschneidert und hat einen dementsprechend hohen Anspruch an das Hochzeitskleid ihrer Enkelin.

Kristin hat Kleidergröße 40 bis 42 – denkt sie. Was das geschulte Auge der Expertin schon zu Beginn direkt erkannt hat, stellt sich auch bei der Anprobe des ersten Kleids schnell heraus: Die Braut liegt nämlich bei zwei Konfektionsgrößen kleiner. Um der Übergröße des Kleids entgegenzuwirken, klammert Manuela den überschüssigen Stoff einfach weg. Beim Anblick im Spiegel ist die Braut jedoch trotzdem nicht überzeugt. "Ich fühle mich zu nackt", seufzt sie enttäuscht. Auch ihr Anhang ist unschlüssig beim ersten Modell. "Das war noch nicht das, was mir gefällt", bemängelt die Lieblings-Oma.
Auch beim zweiten Kleid mit langer Schleppe fällt die Begeisterung bei Kristins Familie eher mau aus. "Oh Kind, da kannst du dich den ganzen Tag nicht richtig bewegen", bringt die kritische Oma ihre Zweifel zum Ausdruck. Ob die Brautmoden-Expertin noch ein Brautkleid findet, was auch der Oma gefällt? Immerhin stehen noch drei weitere zur Anprobe aus.

- Anzeige -

Alle Videos aus der Sendung

Den Ausschnitt wählt sie erst kurz vor der Hochzeit
00:00 | 06:52

Juliane bleibt spontan

Den Ausschnitt wählt sie erst kurz vor der Hochzeit