VOX.de
bisher 74 Bewertungen

Das Phänomen Michael Jackson

09.08.12 11:35
Das Phänomen Michael Jackson
25 Jahre BAD

25 Jahre BAD - Das Phänomen Michael Jackson - Die Dokumentation


Zum Jubiläum des „Bad“-Albums zeigt VOX das vierstündige Doku-Event „25 Jahre Bad – Das Phänomen Michael Jackson“ mit einer TV-Premiere von Starregisseur Spike Lee.

750 Millionen Tonträger hat Michael Jackson weltweit verkauft - laut Guinnessbuch der Rekorde ist er der erfolgreichste Entertainer aller Zeiten. Eines seiner erfolgreichsten Alben erschien am 31. August 1987: „Bad“. Das siebte Soloalbum des damals 29-Jährigen landete in 25 Ländern auf Platz 1 der Charts und wurde mit über 45 Millionen verkauften Exemplaren nach „Thriller“ zum damals zweitbestverkauften Album der Welt. 25 Jahre später erscheint nun das Jubiläumsalbum „Bad 25“ mit sechs unveröffentlichten Titeln und drei Remixen. Aus diesem Anlass lässt VOX am 20. Oktober um 20:15 Uhr im Doku-Event „25 Jahre Bad – Das Phänomen Michael Jackson“ die Erfolgsgeschichte rund um das Album und den Ausnahmekünstler Revue passieren. Teil der vierstündigen Sendung ist die TV-Premiere der 120-minütigen Spike-Lee-Dokumentation „Bad 25“, die den Zuschauern anhand von noch unveröffentlichtem Bewegtbildmaterial von Studioaufnahmen und Videodrehs sowie von Interviews ein sehr präzises Bild vom „King of Pop“ vermittelt.

In den ersten 90 Minuten der vierstündigen Dokumentation berichten Familienmitglieder wie Mutter Katherine und seine Geschwister Rebbie und Tito Jackson, der ehemalige MTV-Moderator Steve Blame, Modezar Harald Glööckler und Musikerkollegen wie Sarah Connor und Moses Pelham über die Höhen und Tiefen im Leben des Ausnahmekünstlers und darüber, was ihn zum „King of Pop“ machte. „Er respektierte sein Publikum sehr und wollte daher, dass alles perfekt ist. Darum ging es ihm bei allem: Perfektion“, verrät Sängerin Kim Wilde, die mit ihm zusammen auf Tour war. Über die Person Michael Jackson spricht außerdem der ehemalige „Wetten dass..?“-Moderator Thomas Gottschalk, der ihn mehrfach in seiner Sendung zu Gast hatte: „Sobald er auf der Bühne war, hat er performt, da war der Mann kräftig, da hat er Druck gehabt“, erinnert er sich. „Und sobald du mit ihm geredet hast: ein wisperndes Männlein, das einem nicht in die Augen gucken konnte, ich habe nie so eine gespaltene Persönlichkeit getroffen wie ich es bei Michael Jackson getan habe.“ Die Dokumentation unternimmt außerdem erstmals den Versuch, den Zuschauern das musikalische Genie Michael Jackson anhand seiner Songtexte, seiner insgesamt 43 Musikvideos und seiner Live-Auftritte näherzubringen.

Zwei Meister unter sich: Spike Lee und Michael Jackson

Der Entstehungsprozess des „Bad“-Albums und der dazugehörigen bahnbrechenden Videos wird im zweiten Teil in einer TV-Premiere der 120-minütigen Dokumentation „Bad 25“ von Spike Lee ganz genau aufgezeigt. Der amerikanische Starregisseur hat dazu nach Michael Jacksons Tod rund 40 Interviews mit Musikern, Tänzern, Choreographen etc. geführt, die mit dem „King of Pop“ daran gearbeitet haben. Außerdem konnte Spike Lee auf noch nicht veröffentlichtes Material aus dem Archiv von Michael Jackson zurückgreifen, zu dem teilweise auch selbstgedrehtes Material des „King of Pop“ gehört. Darin wird u.a. erklärt, welche wahre Geschichte die Vorlage für das „Bad“-Video war, wie der Songtext zu „Man In The Mirror“ entstanden ist und welches Michael Jacksons Lieblingslied vom „Bad“-Album war. Zu Wort kommen u.a. Produzent Quincy Jones, Regisseur Martin Scorsese, der das Musikvideo zu „Bad“ drehte sowie Hollywoodstar Wesley Snipes, der in dem Video mitspielte, Songwriterin von „Man in the Mirror“ Siedah Garrett sowie Sheryl Crow, die mit Michael Jackson zusammen auf der Bühne stand. „Das ,Bad‘-Projekt hat es mir möglich gemacht, zu enthüllen, wie es zum Reifeprozess in seiner Karriere kam. Es hat mir außerdem ermöglicht, überwältigende Geschichten über die Produktion des Albums, den langersehnten Nachfolger des ,Thriller‘-Albums – das meistverkaufte Album aller Zeiten – die Kurzfilme und die Tour zu enthüllen, die vielleicht nie der Öffentlichkeit gezeigt worden wären“, erklärt Spike Lee.

Um welche Geschichten es sich hier handelt und was Stars wie Justin Bieber, Kanye West und Chris Brown über den „King of Pop“ und seinen Einfluss auf ihre Musikkarriere berichten, zeigt VOX

am 20. Oktober um 20:15 Uhr über vier Stunden im Doku-Event „25 Jahre Bad – das Phänomen Michael Jackson“.
Facebook
Netvibes
Google
Misterwong
Twitter
Yahoo
Mehr Dienste
image