Aktuell nicht im Programm

6 Mütter

6 Mütter: Bei Mirja du Mont müssen die Kinder nicht im Haushalt helfen

Haushaltshilfe? Fehlanzeige

Wenn Mirja du Mont zu Hause ist, sieht es bei ihr aus, wie bei vielen Familien. Die Wäsche stapelt sich, die Kinder haben Hunger und irgendwas ist sowieso immer. Mirja du Mont lacht: "Ich habe weder eine Haushaltshilfe, noch jemanden der mir beim Putzen hilft, noch habe ich jemanden, der mir beim Bügeln hilft."

Mirjas Kinder müssen nicht im Haushalt helfen

Mirja du Mont hat als Moderatorin und Schauspielerin einen anstrengenden Job, doch wenn sie nach Hause kommt, macht sie, wie viele andere Mütter auch, die Hausarbeit. "Wenn ich zu Hause bin, dann ist natürlich ganz normale Hausarbeit angesagt. Ich bin dann ein Wirbelwind und wusel den ganzen Tag um die Kinder herum – und meine Kinder lassen sich auch sehr gerne verwöhnen." Tara und Fayn sitzen dann auch seelenruhig auf dem Sofa, während ihre Mutter am Bügelbrett steht. Mirja selber hat da als Teenie schon ganz anderes erlebt, wie sie erzählt: "Das erste Mal musste ich mit 13 bügeln. Da hat die Mama mir sonntags einfach ein Bügelbrett hingestellt und dann hat das manchmal bis zu drei Stunden gedauert, bis ich das irgendwie mal fertig hatte."

Heute sieht die "Arbeitsteilung" bei ihr und ihren Kindern so aus: "Ich bügle. Ich wasche. Ich koche. Ich beziehe Betten. Ich staubsauge. Ich mache die Waschbecken." Für Mirja ist diese Aufgabenverteilung aber in Ordnung. Auch, wenn sie sich manchmal scherzhaft fragt, was die Kinder eigentlich machen.

Liebe steht bei Mirja und ihren Kindern an oberster Stelle, wie sie verrät: "Mein Erziehungsstil ist sehr liebevoll. Das Wichtigste ist, dass man seine Kinder liebt und ihnen das auch sagt und zeigt. Das finde ich richtig wichtig. Was den Haushalt angeht, bin ich schon nicht so streng."

Warum das so ist, das verrät Mirja natürlich bei “6 Mütter“ am Dienstag um 20:15 Uhr