MO - FR | 19:00

Barbarie-Entenbrust mit Zitronen-Honig-Sauce und Kräutercroutons

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Entenbrüste 2 Stk.
Ciabatta 1 Stk.
Fenchelsamen 0,5 TL
Knoblauchzehen gehackt 4 Stk.
Zitrone 0,25 Stk.
Honig 2 TL
Olivenöl
5-Gewürz Pulver
Thymian
Rosmarin
Salz
Pfeffer
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 0 (0)
Eiweiß 0.00g
Kohlehydrate 0.00g
Fett 0.00g

1 Erst die Ente vorbereiten. Fettseite wie ein Krustenbraten Rautenförmig einritzen, dann wird diese später beim Braten schön knusprig. Entenbrüste gut salzen und pfeffern. Asiagewürz, Thymian und Rosmarin nach Gefühl auf die Entenbrüste geben. Die Gewürze in die Entenbrüste einreiben

2 Ciabatta oder Baguette in 1 cm dicke Schreiben schneiden, mit Öl beträufelt in eine Auflaufform gegeben und mit den Fenchelsamen, Rosmarin, Knoblauch, Thymian, Salz und Pfeffer bestreut. Die Croutons müssen etwas 10 Minuten bei 200 Grad im Ofen kross backen.

3 Eine Pfanne schwach erhitzen und die Ente langsam mit der Fettseite nach unten in die Pfanne braten. Wenn sich die Entenbrüste stark wölben, einen Topf zum Beschweren auf die Entenbrüste stellen. Insgesamt wird die Ente 11 bis 14 Minuten gebraten. Wichtig ist, dass die Fettseite schön knusprig ist.

4 Für das Topping Salz und Pfeffer, Zitronensaft und Honig vermengen. Riesencroutons neben die aufgeschnittene Ente legen. Zitronen-Honig-Sauce über die Ente verteilt. Die Croutons schmecken am besten, wenn sie sich mit dem Entensaft und dem Topping vollsaugen.

Joost kann sein Glück kaum fassen

Der Sieger für Köln ist gekürt!

Joost kann sein Glück kaum fassen