MO - FR 19:00

Bastani Sonati: Safran-Pistazieneis mit Sahne

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Pistazien 100 g
Schlagsahne 400 g
Vollmilch 600 ml
Zucker 250 g
Eigelb 2 Stk.
Safran 0,5 TL
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 995,792 (238)
Eiweiß 3.77g
Kohlehydrate 22.54g
Fett 14.77g

1 Zuerst das Eigelb vom Eiweiß trennen, in einen Behälter geben und den Zucker dazu. Alles mit dem Schneebesen rühren bis es cremig wird.

2 Jetzt erhitzen wir die Milch in einem Topf. Kurz bevor sie anfängt zu kochen, den Safran dazugeben und einmal aufkochen lassen und die Milch dann zur Seite stellen. Ganz wichtig ständig umrühren. Jetzt die Eigelb-Zuckermasse langsam in die heiße Safran-Milch gießen und immer weiterrühren. Jetzt geben wir die Masse in einen großen Topf und stellen den Herd auf niedrige Temperatur. Dann mit dem Schneebesen schlagen, bis wir die Masse zur Rose abziehen können. Das alles dauert etwa 15-20 Minuten. Anschließend geben wir dann 200 g Schlagsahne dazu, rühren noch einmal kräftig um und lassen den Topf im Kühlschrank abkühlen.

3 Jetzt bedecken wir einen Teller mit Frischhaltefolie, geben 200 g Schlagsahne auf den Teller und stellen ihn vorsichtig in das Gefrierfach, damit die Schlagsahne hart wird. Nach circa 1 Stunde, wenn die Schlagsahne hart ist, nehmen wir den Teller raus, lösen die Sahne von der Frischhaltefolie und zerbröseln sie in kleine Stücke.

4 Jetzt können wir unsere Masse aus dem Kühlschrank nehmen, die gefrorenen Sahnestückchen dazugeben und noch einmal kräftig umrühren. Anschließend können wir die Pistazien von der Schale lösen, in einem Mörser oder einer Küchenmaschine etwas klein hacken, mit in die Masse geben und noch einmal kräftig rühren. Dann können wir die Masse in die dafür bestimmten Formen geben und sie in das Kühlfach stellen. Aber ganz wichtig: nicht stundenlang und ohne Aufsicht im Gefrierfach lassen, da es sonst zu hart und nicht genießbar wird.

Miriam setzt bei ihrem Hauptgang auf Convenience

Fertig-Nudeln, Soßenbinder

Miriam setzt bei ihrem Hauptgang auf Convenience