MO - FR | 19:00

Crème brûlée an geeistem Beerenmousse

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für die Crème brûlée:
Sahne 400 ml
Milch 200 ml
Zucker 100 g
Eigelb 4 Stk.
Vanilleschote 1 Stk.
Zucker braun 5 TL
Für das geeiste Beerenmousse:
TK-Beerenmischung 250 g
Milch 50 ml
Sahne 50 ml
Honig 2 EL
Puderzucker 2 EL
Johannisbeerschnaps 2 cl
Pistazien gehackt
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 90 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 882,824 (211)
Eiweiß 1.89g
Kohlehydrate 22.93g
Fett 12.29g

Crème brûlée

1 Die Vanilleschotte auskratzen und das Mark mit etwas Zucker im Mörser innig vermischen. Sahne, Milch, Vanillezucker und den restlichen Zucker miteinander vermischen und den Zucker auflösen. Die Eigelbe dazugeben und kurz mit dem Stabmixer durchmixen. Die Mischung einige Stunden stehen lassen.

2 Die Eiersahne nochmals gut durchmischen, damit sich die Vanille gut verteilt. Anschließend in die Förmchen gießen und diese in die Saftpfanne des Backofens setzen. Die Pfanne in den auf ca. 150 Grad Umluft vorgeheizten Backofen schieben, in die Saftpfanne kochend heißes Wasser gießen, so dass die Förmchen gut zur Hälfte im Wasser stehen.

3 Wenn die Creme Blasen wirft, Temperatur ggf. etwas herunterschalten. Nach ca. 40 bis 45 Minuten sollte die Creme fest sein. Die Creme in der Saftpfanne erkaltet und über Nacht ruhen lassen. Kurz vor dem Servieren dünn mit dem braunen Rohrzucker überstreuen und unter dem sehr heißen Grill karamellisieren lassen.

4 Noch besser geht das Karamellisieren mit einem Bunsenbrenner. Mit einer Himbeere und einem Minzblatt verzieren (optional) und mit der geeisten Beerenmousse servieren.

Geeistes Beerenmousse

5 Die gefrorenen Früchte im elektrischen Zerkleinerer fein häckseln. Mit dem Stabmixer die Milch, die Sahne, den Honig, den Puderzucker und den Johannisbeerschnaps mit den zerkleinerten Früchten so lange mixen, bis eine cremige geeiste Masse entsteht. Im Tiefkühlfach ca. ¼ Stunde nachfrosten.

6 Zum Servieren das geeiste Mousse nochmals gut verrühren und mit einem Esslöffel als Nockerl in einer Schale oder auf einer Schieferplatte neben dem Crème brûlée platzieren und mit den gehackten Pistazien bestreuen. Auf einer Schieferplatte kann als Deko ein gepinselter Schokostrich aus weißer Kuvertüre aufgetragen und mit frischen Früchten und gehackten Pistazien bestückt werden.

Joost kann sein Glück kaum fassen

Der Sieger für Köln ist gekürt!

Joost kann sein Glück kaum fassen