MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Das perfekte Dinner: Die Gäste versuchen Paddy zu enttarnen

Paddy soll als Profi enttarnt werden
Paddy soll als Profi enttarnt werden Das war voll daneben getippt! 01:33

Paddy soll "die Hosen runter lassen"

Bei "Das perfekte Dinner" geht die Suche nach dem Profikoch in die heiße Phase. Die Dinnerrunde hat sich einstimmig auf Gastgeber Paddy eingeschossen. Gemeinsam wird beschlossen, ihn zu enttarnen. Doch die Gäste erwartet eine große Überraschung.

Das kann einfach kein Hobbykoch-Menü sein

Paddys Menü-Ankündigung hat gehalten, was sie versprach. Stefan, Eva, Chris und Patrick sind schon nach Vor- und Hauptgang so begeistert, dass sie sich einig sind: Ihr heutiger Gastgeber Paddy muss der Profi sein. Ein solch verrücktes Menü kann sich kein Hobbykoch ausdenken – und schon gar nicht so gut umsetzen. Der Seeteufel war ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis, das Rinderfilet perfekt gegart. Die Gäste sind restlos überzeugt. Als Paddy in die Küche eilt, um für noch Rinderfilet-Nachschlag zu holen, wird kurz beratschlagt. Und man kommt zu dem Schluss: "Butter bei die Fische" – der Profi soll enttarnt werden.

Überraschung: "Ich bin es nicht, Jungs!"

"Na gut, dann Hosen runter, mein Freund", fordert Patrick den Gastgeber auf. Alle Gäste sind eigentlich so überzeugt, dass sie richtig liegen, dass sie gar nicht mehr gespannt sind. Umso größer ist dann die Überraschung über Paddys Reaktion: "No way! Echt nicht, ich bin es nicht, Jungs!" Zuerst wird ungläubig gelacht, dann wird es still. Eva fragt perplex: "Ernsthaft?" Dann fällt niemandem mehr etwas dazu ein. Irritiert prosten sich alle zu, denn jetzt geht das Raten wohl in die nächste Runde. Stefan, der ja nun sonst um keinen frechen Spruch verlegen ist, ist vollständig verstummt und kommentiert das Geschehen mit keinem Ton. Bei den Gästen geht das Grübeln jetzt erst richtig los: Wer zum Teufel, wenn nicht Paddy, ist denn nun der Profi?

Wer mitraten möchte: Bei TV NOW findet ihr die komplette Folge!

Das Niveau bleibt auch im Finale hoch

Eine 10 nach der nächsten

Das Niveau bleibt auch im Finale hoch