MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner: Kleine Verwechslungen beleben das Dinner

Juliette sorgt für Verwirrungen bei Carolines Dinner

Französin Juliette hat vieles - Charme, Esprit und Temperament. Den Überblick hat sie allerdings nicht, denn sie hält Conny für die Tochter von Gastgeberin Caroline und stiftet so allerlei Verwirrung.

Conny ist nur sechs Jahre jünger als Caroline

Wie schön ist es doch, wenn sich die Dinner-Runde das erste Mal trifft. Da werden Nettigkeiten ausgetauscht und auch das ein oder andere Geschenk trägt zur Lockerung der Situation bei. Auch Französin Juliette hat eine Kleinigkeit für die Gastgeberin dabei und überreicht sie Conny mit den Worten: "Das ist für die Mama." Conny ist sichtlich irritiert und weist Juliette darauf hin, dass doch Caroline die Gastgeberin ist. Doch Juliette lässt sich nicht beirren "Dann kannst du ihr das doch vielleicht bringen", insistiert sie, denn sie hält Conny für Carolines Tochter. Conny versucht noch, die Situation charmant zu retten und fragt Caroline und Juliette: "Ihr seid doch beide bestimmt Luxemburgerinnen, ihr habt beide so einen Akzent."

Doch vergebens, Juliette hat auch diesen Wink nicht mitbekommen und plaudert munter weiter, während Caroline schon mal in die Küche geht, den Aperitif zu holen. "Hilfst du deiner Mama ein bisschen", kommt es von Juliette. "Ich bin doch auch Gast", klärt Conny sie nun auf. Und da fällt der Groschen endlich auch bei Juliette und alle Gäste stimmen in heiteres Gelächter ein. Aber was wohl Caroline dazu sagt, dass die nur sechs Jahre jüngere Conny ihre Tochter sein soll?

Oje, das sieht aber gar nicht perfekt aus

Adrie wird hart bewertet

Oje, das sieht aber gar nicht perfekt aus