MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Das perfekte Dinner: Stephan schreibt Fürsorge groß

Stephan: "Alle sollen sich wohlfühlen"

An Tag zwei bei "Das perfekte Dinner" in Nürnberg kocht Stephan – oder wie man ihn auch nennt: "Die Mutti ohne Brust". Diesen Spitznamen trägt der Hobbykoch nicht umsonst. "Ich möchte immer, dass sich alle wohlfühlen", erklärt der 55-Jährige. Daher stehen auch schon ein Bierglas und ein Salzfässchen auf dem Essenstisch bereit. Schließlich zählt Mitstreiter Matthias weniger zu den Weintrinkern und Feinschmeckerin Jina liebt Salz über alles. "Ich bin eben ein Harmoniemensch", versichert Stephan. Na, da können sich seine Gäste ja auf eine Rundum-Verpflegung freuen.

Theaterschauspieler Stephan erntet auch als Koch Applaus

An Tag zwei bei "Das perfekte Dinner" in Nürnberg kocht Stephan. Den nennt man auch "die Mutti ohne Brust", da er immer will, dass sich alle wohlfühlen.
Stephan ist "die Mutti ohne Brust" (Foto: VOX).

Welche Eigenschaften schätzt Du an einem guten Gastgeber?
Ich schätze Aufmerksamkeit und eine gute Unterhaltung sowie ein ansprechendes und stilvolles Ambiente.

Was war dein größter Kochunfall?
Außer dass mein allererster Rührkuchen, den ich allein mit acht Jahren als Überraschung für die Familie gebacken hatte, versalzen war - ich wusste nicht, was eine Prise Salz bedeutet und habe einen ganzen Teelöffel genommen - steht mir ein wirklicher Kochunfall erst noch bevor …

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?
Ich bin sehr ungeduldig und unterbreche ständig die Leute beim Gespräch, weil ich annehme zu wissen, was sie sagen wollen. Aber Ungeduld ist für mich sowohl eine Schwäche als auch ein Stärke, denn sie macht mich aktiv und bringt mich vorwärts. Dazu bin ich sehr emphatisch und fühle mich oft wie "Mutti ohne Brust", weil ich mich um alles und jeden kümmern möchte.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?
Kaffee – sonst dämmere ich den ganzen Tag nur so dahin. Käse – der schmeckt zur Not auch ohne Brot. Wein – damit ich spontanen Besuchern etwas anbieten kann.

Wieso machst du beim "perfekten Dinner" mit?
Ich mache beim "perfekten Dinner" mit, weil mir Freunde immer wieder bestätigen, ich sei ein guter Gastgeber und auch für die Küche sei mir der Applaus sicher.

Was macht für dich ein "perfektes Dinner" aus?
Zu einem perfekten Dinner gehören für mich neben einem geschmacklich guten Essen auch ein stilvolles Ambiente/Motto und eine gute Unterhaltung.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?
Mir ist wichtig, dass alle versorgt sind und sich wohlfühlen.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?
Meine größte Herausforderung war das erste Weihnachtsessen für meine Schwiegereltern in Spe – aber der Gänsebraten muss gut gewesen sein, immerhin durfte ich mein Schätzchen heiraten.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick:
Da habe ich keine Ahnung.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?
Bisher ist mir noch kein ungewöhnliches Gericht vorgesetzt worden. Vielleicht lerne ich das nun beim "perfekten Dinner" kennen.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt? Bitte kurz erläutern.
Dazu fällt mir leider gar nichts ein.

Ein Aachener Dinner auf höchstem Niveau

Selbst 10 Punkte reichen nicht für den Sieg

Ein Aachener Dinner auf höchstem Niveau