MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner: Werner braucht notärztliche Hilfe

Werner schneidet sich in den Finger

Dinner-Finale in Ulm: Werner gibt wirklich alles, um seine Gäste zu beeindrucken und kocht sich im wahrsten Sinne des Wortes die Finger wund. Wie gut, dass Sadet Assistentin der Notaufnahme in einem Krankenhaus ist und weiß, wie man mit Schnittverletzungen umgeht.

Einsatz für Schwester Sadet: Werner braucht ein Pflaster

Werner hat sich mit seinem perfekten Dinner und seinem eigenen Anspruch ganz schön verausgabt. Gehobene Sterne-Küche zu fabrizieren und gleichzeitig aufmerksam, charmant und zuvorkommend Gäste zu bewirten, kostet eben ganz schön Energie. Da kann die Konzentration schon mal ein wenig leiden – und da sind Unfälle schnell passiert.

Werner hat gerade seinen optisch höchst ansprechenden Hauptgang serviert, da passiert es: Der kochende Friseur schneidet sich in den Daumen. "Sadet, ich brauche Notaufnahme!" ruft er. Werners Dinner-Runde hält seinen Notruf zunächst für einen Scherz, doch dann sehen sie seinen Daumen und erkennen den blutigen Ernst.

Das ist nochmal gut gegangen

Gottlob ist Sadet notfallmedizinisch versiert und hat immer ein Erste-Hilfe-Päckchen in der Handtasche. Im Eifer des Gefechts hat sich der Gastgeber in den Finger geschnitten. Werner gibt sich tapfer und will schnell noch mit blutendem Daumen Wein nachschenken, doch Silke schickt ihn schleunigst zu Sadet, die schon in ihrer Tasche nach Pflastern kramt.

Die Wunde ist nicht groß und schnell versorgt. Der Gastgeber kann zur Tafel zurückkehren, wo die Entenbrust wartet. Werner hofft, dass es den Gästen mundet, denn er hat "sich da wirklich, wirklich angestrengt", wie er nochmal bekräftigt. Und zwar bis zur Schmerzgrenze. Das werden seine Konkurrenten ja wohl anerkennen.

Wie mag das Finale in Ulm ausgehen? Das könnt ihr in der kompletten Folge auf TV NOW sehen.

Die Punkte für Amirs Orient-Menü

Wie kommt Persische Küche an?

Die Punkte für Amirs Orient-Menü