MO - FR | 19:00

Dessertvariationen mit Joghurt und Quark mit verschiedenen Früchten

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für die Joghurtbombe:
Naturjoghurt 500 g
Sahne 400 g
Zucker 120 g
Vanillezucker 1 EL
Zitronensaft 1 Spritzer
Beeren frisch
Für den Maracuja-Quark:
Magerquark 500 g
Mango 1 Stk.
Maracuja 3 Stk.
Sahne 200 g
Zucker 2 EL
Mineralwasser
Maracujasaft 250 ml
Vanillesoße 2 Pk.
Pistazienkerne
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 750 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 309,616 (74)
Eiweiß 4.16g
Kohlehydrate 12.60g
Fett 0.48g

Joghurtbombe

1 Die Joghurtbombe muss bereits am Vortag zubereitet werden. Dafür Joghurt, Zucker, Vanillinzucker und Zitrone verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben. Ein Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen und auf eine größere Schüssel stellen.

2 Die Masse in das Sieb füllen und über Nacht kühl stellen. Vor dem Verzehr auf einen Teller stürzen und mit den frischen Beeren servieren.

Quark-Maracuja-Nachspeise

3 Magerquark in eine Schüssel geben und mit Mineralwasser cremig aufschlagen, anschließend den Zucker und die geschlagene Sahne unterheben. Mango und Maracuja in kleine Würfel schneiden und in Dessertgläser füllen. Die Quarkmasse darüber geben.

4 Maracujasaft mit dem Vanillesoßenpulver anrühren und als Abschluss auf den Quark geben. Nun kalt stellen. Kurz vor dem Servieren die klein gehackten Pistazienkerne darüber streuen.

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft

"Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll."

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft