"Die Höhle der Löwen" bei VOX: Alle Infos - Gründer, Investoren, Pitches, Live-Stream & Co.

Die VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" geht 2019 in die sechste Staffel.
Die VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" geht 2019 in die sechste Staffel. © Bernd-Michael Maurer

FAQs und Infos zu "Die Höhle der Löwen"

Die erfolgreiche VOX-Gründershow geht 2019 in die sechste Staffel. Hier haben wir alle wichtigen Infos im Überblick und beantworten die meistgestellten Fragen zu den Pitches, den Investoren, den Produkten, dem Live-Stream und den Sendeterminen im TV und erklären, wie man die Folgen bei TVNOW mitverfolgen kann, auch wenn man mal eine Folge verpasst hat.

Wann läuft "Die Höhle der Löwen" im TV?

VOX zeigt die Gründershow immer dienstags um 20:15 Uhr. Danach ist die Folge bei TVNOW zu sehen. Die Sendung wird freitags um 20:15 Uhr bei n-tv wiederholt. 

Tag Datum Folge Uhrzeit
Dienstag 3. September 2019 Folge 1 20:15 Uhr
Dienstag 10. September 2019 Folge 2 20:15 Uhr
Dienstag 17. September 2019 Folge 3 20:15 Uhr
Dienstag 24. September 2019 Folge 4 20:15 Uhr
Dienstag 1. Oktober 2019 Folge 5 20:15 Uhr
Dienstag 8. Oktober 2019 Folge 6 20:15 Uhr
Dienstag 15. Oktober 2019 Folge 7 20:15 Uhr
Dienstag 22. Oktober 2019 Folge 8 20:15 Uhr
Dienstag 29. Oktober 2019 Folge 9 20:15 Uhr
Dienstag 5. November 2019 Folge 10 20:15 Uhr

Dienstag

12. November 2019 Folge 11 20:15 Uhr

Welche Gründer haben in Staffel 6 bereits gepitcht?

Zu den spektakulärsten Pitches aus Staffel 6 gehören die erste Kaffeekapsel aus Holz "rezemo", bei dem gleich drei Investoren Millionen anboten, um den Deal zu verwirklichen - oder der innovative Flaschenaufsatz "Taste Hero", bei dem Ralf Dümmel nach einem überzeugenden Pitch der Gründer Mitbieter Nils Glagau ausstechen konnte.

Zum "bitteren" Investorenzoff kam es beim Pitch des Start-Ups "BitterLiebe", bei dem bei den Löwen Nils Glagau und Ralf Dümmel die Emotionen hochkochen wegen eines Investments von Ralf Dümmel aus dem Jahr 2017. Den Deal mit den Gründern der Bitterstoff-Nahrungsergänzungsmittel bekommt am Ende allerdings Judith Williams - wenn Zwei sich streiten...

Für Aufsehen sorgte auch Gründer Patrick Mayer, der nach einem schweren Sportunfall mit seiner eigenen Firma "Wheelblades" einen Rollstuhl für Schnee und Eis erfand.

Gründer Davor Petrovic konnte mit seiner erstaunlichen Erfindung - einer Nagelfeile aus einem Metallgitter, welches der Diplomingenieur eigentlich für die Optimierung von Rauchmeldern entwickelte - die Investoren begeistern. Am Ende setzte sich Ralf Dümmel gegen Beauty-Expertin Judith Williams durch und konnte sich den Deal mit der "Mia Mia"-Nagelfeile sichern.

Außerdem konnte sich Ralf Dümmel mit "GoBunion"-Gründerin Sarita Bradley auf einen Deal einigen. Die Gründerin hat spezielle Socken mit einem Softgel-Zehentrenner erfunden, die gegen die Erkrankung "Hallux Valgus", der Verkrümmung des großen Zehs, helfen soll. "Löwe" Ralf Dümmel setzte sich dabei mit seinem Angebot gegen Georg Kofler durch.

Eine Übersicht über die bisherigen Gründer aus Staffel 6 gibt es hier.

Welche Pitches werden in der nächsten Folge vorgestellt?

In Folge 11 - der letzten "Die Höhle der Löwen"-Folge im Jahr 2019 - stellt Gründer Elias seinen Kakao "ELIMBA" vor, der euphorisierend wirken soll. Und das beste kommt noch. Da Elias den Kakao roh verwendet, soll der Edelkakao aus Peru sogar beim Abnehmen helfen. Ob die "Löwen" da anbeißen werden?

Wann hört Frank Thelen bei "Die Höhle der Löwen" auf?

"Höhle der Löwen"-Urgestein Frank Thelen hat seinen Abschied verkündet. Nach 6 Staffeln ist für den Investor Schluss. Dies bedeutet: im Frühjahr 2020 wird Frank Thelen zum letzten Mal an der Seite der anderen "Löwen" Judith Williams, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und Nils Glagau auf die Jagd nach den besten neuen Deals gehen. Für Frank Thelen ist "die Entscheidung nicht leichtgefallen", aber er fühlt, dass für ihn die Zeit gekommen ist, "neue Wege zu gehen."

Welche Produkte kennt man aus "Die Höhle der Löwen"?

Zum Beispiel: Den rohen Keksteig "Spooning Cookie Dough" (2018), das Nahrungsergänzungsmittel "Smartsleep" (2018) und die Hundeleine "Goleygo" (2018). 2019 kämpften die "Löwen" bereits hart um die Kaffeekapseln "rezemo". Für Emotionen sorgte Gründer Patrick Mayer mit seinem Start-up "Wheelblades", und auch die "waschies" sorgten für Stimmung.

Welche Investoren sind in Staffel 6 zu sehen?

2019 kämpfen insgesamt fünf "Löwen" und zwei "Löwinnen" um lukrative Deals: Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Carsten Maschmeyer, Dr. Georg Kofler, Frank Thelen, Nils Glagau und Ralf Dümmel. In jeder Folge sind fünf Investorenstühle besetzt. Nils Glagau ist in der sechsten Staffel zum ersten Mal dabei.

Wer moderiert "Die Höhle der Löwen"?

Die Gründershow wird seit ihrem Start 2014 von Amiaz Habtu moderiert. Der Moderator führt zudem beim Promi-Magazin Prominent! durch die Sendung.

Wo wird "Die Höhle der Löwen" gedreht?

Die "Löwenhöhle", in der die Pitches stattfinden, befindet sich in Köln.

Wo kann ich "Die Höhle der Löwen" im Live-Stream verfolgen oder verpasste Folge nachträglich schauen?

Ganze Folgen von "Die Höhle der Löwen" können Sie im VOX-Live-Stream bei TVNOW Premium* oder wahlweise in voller Länge nachträglich bei TVNOW ansehen.

*Jetzt 30 Tage lang kostenlos testen: Livestreams, ein großes Sendungsarchiv und keine Werbeunterbrechung. Nach der kostenlosen Testphase zahlen Sie nur 4,99 € pro Monat und können das Abonnement jederzeit monatlich kündigen.

Alle Infos zum Stream gibt es hier.

Wie kam es zum Ausraster von "Löwe" Georg Kofler beim Pitch von "SIRPLUS"?

Georg Kofler ist in Folge 4 der Staffel von "Die Höhle der Löwen" der Kragen geplatzt. Was war geschehen? Kurz nachdem die Gründer Raphael Fellmer und Martin Schott ihr Social-Impact-Start-up "SIRPLUS" - ein Unternehmen, das abgelaufene, aber noch verwertbare Lebensmittel sammelt und in sogenannten "Rettermärkten" und im eigenen Online-Shop günstig an Endkomsumenten weiterverkauft - ging Investor Georg Kofler an die Decke, noch bevor es zu Verhandlungen kam. Er warf den Gründern vor, "unglaubwürdig" zu sein. Dabei störte er sich an dem "moralisierenden Geschäftsmodell" und die nach seiner Ansicht viel zu hohen Bewertung der Start-Up-Gründer. Georg Kofler redete sich dabei komplett in Rage redete und nahm bereits vor den Verhandlungen deutlich Abstand von einer Beteiligung.