MO - FR | 19:00

Faworki

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Mehl 500 g
Eigelb 1 Stk.
Wodka 5 cl
Salz 1 TL
Zucker 1 TL
Saure Sahne 5 EL
Butter 2 EL
Physalis 1 Päckchen
Preiselbeeren aus dem Glas 1 Päckchen
Öl 500 ml
Puderzucker 150 g
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 2225,888 (532)
Eiweiß 3.84g
Kohlehydrate 37.63g
Fett 40.22g

1 Das Mehl, Zucker, Wodka, Eigelb, Salz, saure Sahne und die Butter werden in eine Schüssel gegeben. Anschließend wird alles gut zusammen geknetet bis ein angenehm weicher Teig entsteht.

2 Der Teig wird Stück für Stück ausgerollt, bis eine als angenehm empfundene Dicke erreicht wird. Der Teig wird dann in kleine, mittelgroße Streifen geschnitten. In die Mitte eines jeden Streifens wird ein kleines Loch geschnitten. Danach werden die Teigstückchen gerollt und ein Ende durch das Loch gezogen. Daraus ergibt sich eine Art von Schleife.

3 Sobald alle Faworki fertiggerollt sind, wird das Öl in der Pfanne erhitzt. Das Öl muss wirklich heiß sein. Sobald diese Temperatur erreicht ist, werden die Faworki hineingegeben und vorsichtig gebraten bis sie eine hellbraune Farbe erreicht haben.

4 Jetzt werden sie auf ein Stück Küchenrolle gelegt um abzutropfen. Danach wird Puderzucker über den Faworki verteilt. Serviert können sie nach Belieben werden, aber hier wird die Komposition mit Physalis und Preiselbeeren verfeinert.

Joost kann sein Glück kaum fassen

Der Sieger für Köln ist gekürt!

Joost kann sein Glück kaum fassen