MO - FR 13:55

Was hilft?

Vorschulförderung zuhause: Wie Sie Ihr Kind fit für die Schule machen

Spielerische Vorbereitung auf den Schulstart - Mutter und Kind
Das Wichtigste: Bereiten Sie Ihr Kind spielerisch auf die Schule vor - und geduldig © ([None] (Photographer) - [None], Yuganov Konstantin

Die besten Tipps für einen entspannten Schulstart im Sommer

Eltern wollen das Beste für ihren Nachwuchs, auch wenn es um die Schulbildung geht. Doch wie kann man ein Kind schon vor dem Schulbeginn fördern? Und sollte man das überhaupt?

von Mireilla Zirpins

Ein kleiner Schritt für uns Große, ein großer Schritt für die Kids: der Schulbeginn

Der Übergang vom Kindergarten zur Schule ist ein großer Einschnitt für die Kinder. Nicht nur, weil sie lesen, schreiben und rechnen lernen. Auf einmal sollen sie stillsitzen, aufzeigen, wenn sie etwas sagen sollen und erst reden, wenn sie dran sind. Grundschullehrerin Angela Kluczynski sieht auch in der Feinmotorik eine wichtige Basis für einen erfolgreichen Schulstart: „Einen Stift zu halten oder etwas auszuschneiden sind Grundvoraussetzungen. Wenn die Kinder das bei Schulbeginn noch nicht können, wird es wirklich schwierig.“ Das wird natürlich in den Kitas trainiert, insbesondere mit den Vorschulkindern. Doch gehen gerade im Corona-Jahr viele Kinder nicht oder nur unregelmäßig einen Kindergarten, auch kommende Erstklässler.

Viele Eltern setzen auf Vorschulhefte* 🛒, um ihre Kinder für die Schule vorzubereiten. Aus Sicht der Pädagogin nicht verkehrt, solange die Übungshefte von guter Qualität sind. Wie Sie das erkennen, erfahren Sie in diesem Artikel. Aber die stellvertretende Schulleiterin an einer Kölner Grundschule findet: „Alles, was wir für die Schule brauchen – Selbstständigkeit, Aufmerksamkeit, Konzentration, Durchhaltevermögen, optische Differenzierung, Feinmotorik – das kann man auch im ,normalen Leben‘ schulen.“ Also auch ohne Schulungsmaterialien in Buchform, die ja auch nicht jedes Kind bei seinen Interessen abholen. Oder zusätzlich zu einem Lernangebot durch ein Übungsheft oder eine Vorschulzeitschrift.

So fördern Sie die Schulfähigkeit Ihres Kindes im Alltag

Schauen Sie mit Ihrem Kind, was es schon beherrscht und bestärken es darin. Motivieren Sie es, weiter dazuzulernen, zum Beispiel:

  • Etwas alleine ausschneiden und aufkleben -> üben Sie, wie man die Schere richtig hält
  • Mit einem Stift Linien nachfahren lassen -> üben Sie vorher die richtige Stifthaltung
  • Erste Buchstaben erkennen, etwa die des eigenen Vornamens
  • Wörter sammeln zu Themen aus der Lebenswelt der Kinder wie Ostern, Karneval, Weihnachten
  • Zahlen suchen auf Hausnummern
  • Mengen verteilen (jeder bekommt gleich viele Gummibärchen)
  • Würfelspiele, Domino
  • Bewegungsspiele mit Zahlen

Alltags-Skills sind ebenfalls gefragt in der Schule:

  • Die eigenen Sachen erkennen und wiederfinden
  • Sich allein an- und auszuziehen
  • Eine Schleife binden
  • Zuhören und warten, bis man an die Reihe kommt
  • Mit einem Partner zusammen spielen können
  • Einen Ball werfen und fangen

Auch als Eltern können Sie etwas tun:

  • Lesen Sie Ihrem Kind vor und sprechen Sie darüber
  • Sprechen Sie Ihren Kindern die korrekte Form vor ohne zu verbessern
  • Reden Sie überhaupt viel mit Ihrem Kind
  • Beantworten Sie seine Fragen
  • Üben Sie den Schulweg, indem sie ihn gemeinsam ablaufen
  • Und erfüllen Sie nicht jeden Wunsch, denn es muss auch lernen, mal Frustration auszuhalten oder nicht an der Reihe zu sein
Wie können Eltern ihre Kinder fit machen für die Schule
Wie können Eltern ihre Kinder fit machen für die Schule © iStockphoto, STEVE DEBENPORT

Bleiben Sie bei all dem unbedingt positiv

Wenn ein Kind bei einigen Dingen gerne Unterstützung hat, vergleichen Sie es nicht mit anderen Kindern, die sich schon ganz allein die Schleife binden oder ihren Vor- und Nachnamen auswendig buchstabieren. Kinder sind eben unterschiedlich. Ermutigen Sie Ihr Kind und sagen Sie ihm, was es schon kann – etwa allein auf die Toilette gehen, kleine Reime aufsagen oder tolle Dinos malen. Und machen Sie ihm keine Angst vor der Schule! Denn es soll sich ja freuen auf den Ort, an dem es die nächsten Jahre verbringt.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn?

Werden sich Marcus und Anna einig?

Enspannung oder mehr Regeln

Werden sich Marcus und Anna einig?