VOX Nachrichten

Fotografin war vorher im Ausland

Wegen Fototermin: 49 Kinder aus Kita "Spatzennest" Riestedt in Quarantäne

Kindergarten
Kinder spielen in einem Kindergarten (Symbolbild) © deutsche presse agentur

Coronafall verhindert Zuckertütenfest

Die Schule steht vor der Tür, der Kindergarten-Alltag ist bald vorbei. Auch die Kinder aus der Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Riestedt wollten sich im Rahmen des Zuckertütenfests verabschieden. Doch daraus wird erstmal nichts. 49 Kinder müssen in Quarantäne. Der Grund: Ein geplanter Fototermin. Die Fotografin war positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Auch sechs Erzieher der Kita "Spatzennest" sind in Quarantäne

Am Donnerstag war die Fotografin in der Kita „Spatzennest“ zu Gast. Mit ihr: 49 Kinder und sechs Erzieher. Und die müssen nun alle bis zum 1. Juli in Quarantäne, weil sie länger als 15 Minuten Kontakt zur Fotografin hatten. Ihr positives Ergebnis wurde am Sonntag bekannt und schockte die Eltern.

Dem Vernehmen nach war die Fotografin, die nicht aus dem Landkreis stammt, kurz vorher im Ausland gewesen - deswegen sei auch nicht hundertprozentig klar, um welche Coronavariante es sich im Falle des Falles handeln würde

Fünf Kinder dürfen weiter in die Einrichtung

Eine Möglichkeit, die Quarantäne eher aufzuheben, besteht nicht. Am Dienstag noch hatten alle Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder in der Teststation in Eisleben einem PCR-Test unterziehen zu lassen. Aber selbst ein negativer Test würde die Quarantäne nicht verkürzen. „Da sind wir an die Gesetze gebunden“, so Kreissprecherin Michaela Heilek gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung.

Fünf Kinder waren an diesem Tag nicht in der Kita und dürfen deswegen derzeit problemlos in die Einrichtung gehen. Und das Zuckertütenfest? Wird trotzdem stattfinden. Fachbereichsleiter Udo Michael ist sich sicher, dass das verschoben werden kann. Dann können auch alle Kinder ihr geplantes Zuckertütenfest feiern. (jar)

VOX Nachrichten

Das Virus zu kennen lohnt sich

Mutation angekommen

Das Virus zu kennen lohnt sich