SO 23:40

Opa hat „gegen Lenis Willen" gehandelt

Gezerre um Leni Klum: Heidi Klums Anwältin erhebt schwere Vorwürfe gegen Papa Günther

Heidi Klums Anwältin kämpft um Lenis (guten) Namen und ihr Seelenheil

Kurz sah es so aus, als würden sich Heidi Klum (48) und ihr Vater Günther nach dem Zoff um die Rechte an Leni Klums (17) Namen wieder vertragen. Der 75-Jährige postet vor einigen Tagen Bilder aus den USA bei Instagram und viele vermuteten, dass er dort auch seine Tochter getroffen hat. Sollte das der Fall gewesen sein, ist es jedenfalls nicht zu einer friedlichen Einigung gekommen.

Heidi fürchtet, dass der öffentlich Streit ihrer Tochter schaden könnte

Was ist passiert? Günther Klum hatte sich am 17. März – ohne Heidis Wissen – klammheimlich den Namen „Leni Klum“ als Marke eintragen lassen. Auch die Rechte an Lenis Kosenamen „Mausekatze“ sicherte er sich. Stolz postete er die Urkunde vom „Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum“, in der er als offizieller Namensinhaber genannt wurde. Damit hätte er die Möglichkeit gehabt, Kosmetik, Schmuck, Musik oder Mode mit dem Namen seiner Enkelin herauszubringen. Allerdings hatte Günther die Rechnung ohne Heidi gemacht, die sofort einen Nichtigkeitsantrag stellte. Diesen postet Günther ebenfalls und regte sich auf: „Warum das denn?“

Dass Günther Klum den Streit um Lenis Namen so öffentlich in den sozialen Medien ausgetragen hat, ist einer der Punkte, der bei Heidi Klums Anwältin Maria Höricke ganz oben auf der Liste stehen. Laut „Bunte“ soll sie Günther Klum vorwerfen, dass er „bewusst die Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit" gesucht und beim Streit um Lenis Namen nicht eingelenkt habe. Der öffentliche ausgetragene Zoff könne für „die Persönlichkeitsentwicklung ihrer minderjährigen Mandantin schädlich sein“, so Maria Höricke, die für die renommierte Kanzlei „Lacore“ arbeitet. Leni könne es als peinlich empfinden, dass der Familienstreit Schlagzeilen macht, was ihr dann „Seelenqualen“ zufüge. Außerdem könne der viel diskutierte Zoff „nachteilige Reaktionen der Umwelt auslösen", die Lenis Ruf schaden könnten.

Günther Klum habe bei der Sicherung der Namensrechte „gegen ihren (Lenis) Willen" gehandelt. Heidi soll Maria Höricke daher im Auftrag von Leni angewiesen haben, die Rechte am Namen ihrer Tochter zurückzufordern. Ein Spezialgebiet der Anwältin, die auf ihrer Webseite schreibt, dass sie „zu allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheber‐ und Medien- sowie des Wettbewerbsrechts“ gerne berät.

Im Video: Heidi Klum soll ihrem Vater sogar mit Gefängnis gedroht haben

Heidi Klum droht Papa Günther mit Gefängnis
Heidi Klum droht Papa Günther mit Gefängnis Vater-Tochter-Streit eskaliert 02:36

Seit Heidis Hochzeit mit Tom scheint der Haussegen schief zu hängen

Das Dream-Team Heidi und Günther Klum scheint Geschichte zu sein. Erste Spekulationen über einen Streit wurden laut, als der Papa nicht zu Heidis Italien-Hochzeit mit Tom Kaulitz anreiste. Am Tag, als seine Tochter „Ja" zu ihrem Tom sagte, soll Günther in einer Kneipe in Odenthal und am Tag darauf in einem Gartencenter gesichtet worden sein. Dabei hatte seine Frau Erna Klum das Fernbleiben ihres Mannes mit gesundheitlichen Problemen und einer anstehenden OP zu erklären versucht.

Auch die Tatsache, dass Alex Mariah Peter, die aktuelle „Germany’s next Topmodel“-Gewinnerin, nicht wie alle ihre Vorgängerinnen von Günther Klums Modelagentur „ONEeins fab“ unter Vertrag genommen wurde, spricht Bände. (csp)

Trennung bei den Robens?

Das Sommerhaus der Stars

Trennung bei den Robens?