MONTAGS I 20:15

Goodbye Deutschland

Goodbye Deutschland: Familie Wollers Höllenfahrt ins neue Leben

Gabriele und Konrad Wollers verlassen Deutschland

Die "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Gabriele und Konrad Wollers möchten in Albanien einen Campingplatz eröffnen. Mit wenig Ahnung vom geplanten Geschäft und keinerlei Sprachkenntnissen, aber mit jeder Menge Optimismus, starten die beiden von Deutschland aus in ihr Abenteuer Auswanderung.

Eine Katastrophe jagt die nächste

Bereits an der Grenze zu Serbien gibt es die ersten Probleme für die "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Gabriele (55) und Konrad Woller (61). Die Packliste ist nicht komplett. Erst viele Stunden später dürfen die beiden die Schranke passieren. In Griechenland bleibt der LKW stehen – das Kühlwasser ist zu heiß geworden. Auf dem Weg zur griechisch-albanischen Grenze verfährt Koni sich. Am richtigen Übergang angelangt, gibt es schon wieder Probleme mit den Papieren. Nachdem auch die beigelegt sind, können die Wollers endlich in Albanien einreisen. Noch 100 Kilometer, dann endlich sind sie am Ziel ihrer Auswandererträume.

Doch die Wollers wären nicht die Wollers, wenn es nicht schon wieder Schwierigkeiten geben würde. Der Strand von Himare gleicht einer Baustelle und der LKW kommt den steilen Schotterweg zu der gemieteten Wohnung nicht hoch. So muss das gesamte Umzugsgut in ein Auto mit Anhänger umgeladen. Dann ist es geschafft. Ab morgen wird alles besser werden, da sind sich Gabi und Koni sicher. Doch diese Hoffnung wird sich nicht erfüllen.

Die Pechsträhne der Wollers reißt nicht ab

Himare am nächsten Morgen. Gabriele und Konrad machen sich auf den Weg zu ihrem "Campingplatz" – der allerdings nicht mehr als eine wilde Wiese ist. Bereits in zwei Monaten sollen hier die ersten zahlenden Kunden Urlaub machen können. Gabi und Koni aber haben noch nicht mal einen Schlüssel, um auf das Grundstück zu kommen. Die Verpächterin ist nicht zu erreichen und die Eröffnung rückt in weite Ferne. Dann die nächste Hiobsbotschaft: Es gibt keinen Pachtvertrag. Doch Konrad ist sich sicher: "Die Leute stehen zu ihrem Wort." Auch ihre Wohnung sei nur per Handschlag gemietet, verrät der 61-Jährige.

Gabi und Koni wollen positiv in die Zukunft schauen. Doch leider geht auch in den nächsten Wochen einiges schief. Die Wollers werden auf "ihrer" Wiese niemals einen Campingplatz eröffnen. Sie rasseln von einer Katastrophe in die nächste. Das alles demnächst bei "Goodbye Deutschland".

Er will Eis verkaufen

Was wird aus Michaels Geschäftsidee?

Er will Eis verkaufen