Demnächst wieder im Programm

Grill den Profi: Ralf Zacherl erkämpft sich ein Unentschieden gegen Oana Nechiti, Peter Neururer und Pietro Lombardi

Ralf Zacherl und die Promis trennen sich unentschieden
Ralf Zacherl und die Promis trennen sich unentschieden Im Dessert gibt es keinen Sieger, wie auch in der Show 00:07:30

"Der Dino" unter den TV-Köchen Ralf Zacherl lässt sich nicht grillen

In der vierten Folge "Grill den Profi" bekommt es Ralf Zacherl mit Oana Nechiti, Peter Neururer und Pietro Lombardi zu tun. Die Promis werden unterstützt von Koch-Coach Tarik Rose. Trotz seiner Erfahrung weiß Ralf genau, dass das ein harter Abend wird. In der Show geht es dann hin und her.

Ralf Zacherl findet die Zutaten im Improgang "scheiße"

Im Improgang geht es darum, in nur acht Minuten aus sieben wild zusammengewürfelten Zutaten ein leckeres Gericht zu zaubern. Diesmal handelt es sich dabei um Kabeljau, Toastbrot, kandierte Oliven, Bauchspeck, zweifarbige Bete, Ziegenfrischkäse und Birne. Dem Star-Koch fällt da nur eins ein: "Scheiße". Aber am Ende steht trotzdem ein ansprechendes Gericht auf dem Jury-Pult. Auf der Promiseite wird "gezaubert wie bei einem Künstler", wie Peter Neururer schmunzelnd erklärt. Reiner Calmund ist von beiden Tellern "positiv begeistert". Maria Groß und Gerhard Retter sehen den Teller von Ralf Zacherl deutlich vorn, der sich den Gang mit 20:16 Punkten holt.

In der ersten Küchencompetition müssen Apfelringe geschnitten und auf einem Stab aufgefädelt werden. Die Promis schaffen mehr Ringe und holen drei Punkte wieder auf.

Reiner Calmund: "Ich bin total überrascht"
Reiner Calmund: "Ich bin total überrascht" Der Genießer ist sehr angetan vom Improgang 00:05:05

Oana Nechiti macht es spannend bis zur letzten Sekunde

"Veganes Auberginentürmchen mit Kichererbsencrème" lautet die Aufgabe in der Vorspeise, die von Oana Nechiti zubereitet wird. Sie arbeitet einige geschmackliche Spezialeffekte ein, unter anderem Cashew-Crème. Aber hinten raus wird es richtig eng. In wirklich allerletzter Sekunde fliegt sie mit dem dritten Teller auf das Jury-Pult zu und kann diesen mit dem Schlusston dort abwerfen. Was für ein Glück für Oana. Die Jury sieht ihren Teller mit 20:18 vorn.

Damit ist das Promiteam in der Gesamtwertung vorn und baut den Vorsprung in der zweiten Küchencompetition gleich noch um weitere drei Punkte aus. Die Promis schaffen es schneller, Schokolinsen mit einem Strohhalm auf einen anderen Strohhalm zu legen.

Wer zaubert die besserer vegane Vorspeise?
Wer zaubert die besserer vegane Vorspeise? Ralf Zacherl im Duell gegen Oana Nechiti 00:01:48

Peter Neururer unterliegt knapp mit einem Punkt

Nun liegt Ralf Zacherl also vier Punkte hinten und gerät in Zugzwang. Bei der Hauptspeise bekommt es der Star-Koch mit Fußballtrainer Peter Neururer zu tun. Es gibt "Kotelett vom Chianina-Rind mit geschmorten Kürbis". Peter haut tatsächlich "richtig einen raus", wie Coach Tarik überzeugt sagt. Das gefällt auch der Jury. Peter Neururer holt starke 23 Punkte. Aber Ralf gelingt es, das noch um einen Punkt zu toppen.

Somit geht es für die Promis mit drei Punkten Vorsprung in die dritte Küchencomeptition. Das Spiel heißt "Speedkoch". Im Zeitraffer abgespielte Rezeptfilmchen müssen erkannt werden. Das gelingt Ralf Zacherl besser und er holt sich die drei Zusatzpunkte.

Ralf Zacherl: "Das war ja noch gar nicht fertig!"
Ralf Zacherl: "Das war ja noch gar nicht fertig!" Die Frittieraktion schmeckt Ruth Moschner nicht 00:01:55

Pietro Lombardi bleibt ungeschlagen im Dessert

Vor der alles entscheidenden Nachspeise steht ein 65:65 Unentschieden auf der Anzeigetafel. Das Dessert wird von Pietro Lombardi zubereitet. Der hat in der Geschichte der Show bereits zweimal in der Kategorie gewonnen. Heute soll mit einer Kokossuppe mit Himbeereis der dritte Sieg her, was auch den Gesamtsieg bedeuten würde.

Das gelingt aber nicht. Gerhard Retter sieht den Teller von Ralf Zacherl zwei Punkte vorn. Maria Groß sieht das Gericht von Pietro Lombardi zwei Punkte vorn. Reiner Calmund wertet Unentschieden. Somit geht der Gang 18:18 aus und auch in der Gesamtwertung steht ein Unentschieden zu Buche. 83:83 lautet das Endergebnis der vierten Show von "Grill den Profi".

Ihr habt die spannende Folge von "Grill den Profi" verpasst? Kein Problem, denn bei TV NOW könnt ihr euch die ganze Show noch einmal anschauen. 

Alle Videos

Laura Wontorra kann es selbst kaum glauben

Das sagt sie nach ihrem Sieg im Dessert

Laura Wontorra kann es selbst kaum glauben