MO - FR | 19:00

Himbeertraum

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Baiser 200 gr.
Himbeeren tiefgefroren 750 gr.
Sahne 500 gr.
Quark 500 gr.
Eiweiß 4 Stk.
Zucker fein 200 gr.
Zitronensaft frisch gepresst 1 Teelöffel
Speisefarbe 1 Stk.
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 420 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 715,464 (171)
Eiweiß 4.66g
Kohlehydrate 20.28g
Fett 7.51g

1 Die Sahne steif schlagen und mit dem Quark vermengen. Das Baiser zerbröseln. In eine große Schüssel nun so lange schichtweise Baiser, gefrorene Himbeeren und Quark-Sahne-Creme füllen, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht sollte Quark-Sahne sein. Tipp: Bis zum Servieren etwa 5 Stunden kühlen.

2 Das kalte Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen, dann ein paar Tropfen Zitronensaft unterschlagen. Das gibt besondere Standfestigkeit. Die Hälfte des Zuckers nach und nach unter kräftigem Schlagen einrieseln lassen, weiter schlagen bis die Masse schnittfest ist. Rest der Zuckermenge auf einmal unterheben. Kräftig weiter schlagen bis die Masse sehr steif, glatt und glänzend ist.

3 Sofort mit einem Spritzbeutel oder einer Tortenspritze verschiedene Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.

4 Bei schwacher Hitze 100 - 120 Grad im vorgeheizten Backofen langsam trocknen lassen, je nach Größe 60 - 90 Minuten. Die Baiser dürfen NICHT braun werden.

5 Man kann auch kleine Mengen mit Lebensmittelfarbe einfärben und Kringel, Herzen oder Brezel auf das Backblech spritzen. Dann mit Plätzchen oder Dekoperlen garnieren. Wenn sie fertig sind, können sie als leckerer Weihnachtsbaumschmuck verwendet werden.

Ein knappes Ergebnis in Stuttgart

Ein Punkt macht den Unterschied

Ein knappes Ergebnis in Stuttgart