MO - FR 19:00

Japanisches Sushi

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für den Sushi-Reis
Sushi-Reis 600 g
Reisessig 5 EL
Zucker 2 EL
Salz 2 TL
Für die Sushis
Lachs 300 g
Thunfisch 150 g
Sepiafilet (TK-Ware) 5 Scheiben
Schrimps (TK-Ware) 5 Stück
Surimi (18 cm, TK-Ware) 1 Stück
Masago (TK-Ware)
Babyspargel 10 Stangen
rote Paprika 0,5 Stk.
Essiggurken 2 Stk.
Schnittlauch 1 Bund
Nori-Blätter 3 Stk.
Frischkäse
Geröstete Sesamkörner
Für die Beilage
Möhre 1 Stk.
Rettich 1 Stk.
Wasabipulver
Eingelegten Ingwer
Sojasauce (salzig und süß)
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 0 (0)
Eiweiß 0.00g
Kohlehydrate 0.00g
Fett 0.00g

1 Den Lachs und den Thunfisch (Sushiqualität) so vorher kaufen, dass er noch mindestens 24 Stunden tiefgekühlt und wieder aufgetaut werden kann.

2 Den Sushi-Reis in einem Sieb so lange unter laufendem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist und ca. 20 Minuten abtropfen lassen. 1800 ml Wasser mit Reisessig, Zucker und Salz mischen und aufkochen. Den Reis zugeben und kochen, bis das Wasser verkocht ist. Dabei immer wieder umrühren und auf Bissfestigkeit testen. Dann den Reis in eine saugfähige Schüssel (Hangiri) geben und abkühlen lassen, wobei die überschüssige Flüssigkeit weiter aufgesaugt werden soll.

3 Den Babyspargel auf ca. 8 cm Länge schneiden und mit etwas Salz bissfest kochen. Anschließend in kaltem Wasser abschrecken. Den noch leicht angefrorenen Fisch schneiden. Vom Lachs zunächst 12 Scheiben abschneiden. Dann vom Lachs und Thunfisch Streifen abschneiden.

4 Masago, Surimi, Sepia und Shrimps auftauen lassen. Die Essiggurken längs halbieren, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Die Paprika in dünne Streifen schneiden. Dabei darauf achten, dass man möglichst gerade Stücken in Streifen schneidet. Lauch auf eine Länge schneiden. Den Rettich und die Möhren sehr dünn schneiden und die Streifen in eine Schüssel mit kalt Wasser legen. Dann schon vorbereitend den Ingwer abtropfen lassen, die Wasabi-Paste anrühren, wobei dem Pulver tröpfchenweise kaltes Wasser unter Rühren zugegeben wird, bis eine cremige Masse entsteht. Die Sushi-Matte mit Folie beziehen und die Nori-Blätter auf ca. 2/3 Breite schneiden.

5 Zum Formen der Nigiris einfach nur den Sushireis in der Matte zu einer Rolle mit ca. 4 cm Durchmesser formen. Von dieser Rolle 15 ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und mit der Hand zu länglichen Häppchen formen. Auf 5 Nigiris Sepia auflegen und leicht andrücken. Auf 5 Nigiris Shrimps auflegen und leicht andrücken. Und auf die letzten 5 Nigiris 2 Stangen Spargel auflegen, andrücken und mit Lachs bedecken. Den aufgelegten Lachs flambieren.

6 Für die Philadelphia Inside Out-Rolle den Reis so auf dem Noriblatt verteilen, dass oben ca. 2 cm Rand frei bleiben und unten der Sushireis ca. 1 cm übersteht. Den Masago mit einem Löffel darauf verteilen und das Nori-Blatt umdrehen, so dass der freie Rand unten ist. Einen Löffel Frischkäse darauf verstreichen, Lachsstreifen, Gurke und Avocado auflegen und einrollen. Anschließend die Rolle mit 6 Lachs-Scheiben belegen, in 6 gleichgroße Stücke schneiden und flambieren.

7 Für die Thunfisch-Lauch-Rolle den Reis so auf dem Noriblatt verteilen, dass oben ca. 2 cm Rand frei bleiben. Thunfischstreifen, Lauch, Gurke und Sesam auflegen und einrollen und die Rolle in 6 gleichgroße Stücke schneiden.

8 Für die Surimi-Rolle Reis so auf dem Noriblatt verteilen, dass oben ca. 2 cm Rand frei bleiben. Einen Löffel Frischkäse darauf verstreichen. Surimi, Avocado und Paprika auflegen und einrollen und die Rolle in 6 gleichgroße Stücke schneiden.

9 Von jedem Sushi jeweils 1 Stück servieren, eine Hand voll Rettich-Möhren-Streifen ausdrücken und mit auf den Teller legen. Sojasauce, Ingwer und Wasabi dazu reichen.

Giulia mischt Wien auf

Das ist ordentlich

Giulia mischt Wien auf