MO - FR & Sonntagabend

Kim Kardashian: So dramatisch waren die Geburten von North und Saint wirklich

Kim Kardashian in ihrem neusten Instagramvideo
Kim Kardashian redet ganz offen über die lebensbedrohliche Situation © Instagram

Kim Kardashian erlitt eine Placenta accreta

Kim Kardashian redet so offen wie nie über die schwierigen Geburten ihrer Kinder. Sie erlitt bei ihrer ersten Schwangerschaft mit Tochter North eine Schwangerschaftsvergiftung, die bei der Geburt zu Komplikationen führte. Dieselben musste sie auch bei Sohn Saint durchstehen und danach insgesamt fünf Operationen über sich ergehen lassen, weil sie an einer sogenannten Placenta accreta erkrankt war.  

Kim Kardashians Plazenta musste operativ entfernt werden

Die wohl größte, körperliche Herausforderung im Leben einer Frau ist die Geburt ihres Kindes. Doch direkt nach der Geburt bleibt Frauen nur eine kurze Verschnaufpause, bis die Gebärmutter erneut kontrahiert. Die Nachgeburt steht noch an. Dabei löst sich die Plazenta, also der Mutterkuchen, von der Gebärmutter und wird ausgestoßen.

Bei circa einer von 2.500 Geburten geht dieser Vorgang jedoch schief, dann verbleibt die Plazenta im Inneren der Mutter. So geschehen bei Kim Kardashian: Bei Tochter North West löste die Plazenta sich nicht ab und wucherte mit ihrer Gebärmutter zusammen. Der Fachbegriff dafür lautet Placenta accreta, so bezeichnet man in der Geburtshilfe eine Störung der Plazentahaftung, bei der die Plazenta mit der Gebärmuttermuskulatur (Myometrium) verwachsen ist. Es kommt in diesem Fall nicht zur Nachgeburt und Ärzte müssen die Plazenta operativ aus dem Inneren der Mutter entfernen. Bei falscher Behandlung können Mütter sogar sterben, wenn die Plazenta sich nicht ablöst und im Körperinneren verbleibt.

Kim redet offen wie nie über die Geburten von North und Saint

Zwei Kinder durch eine Leihmutter

Diese Schwangerschaftskomplikationen war der Hauptgrund, warum Kim ihre zwei Kinder, Tochter Chicago (1) und Sohn Psalm (6 Monate), von einer Leihmutter hat austragen lassen. Vorher hatte sie ihre Eizellen einfrieren lassen, die Ärzte hatten ihr von weiteren Schwangerschaften abgeraten.

Lesen Sie hier alles zum Thema Nachgeburt.

Sidos Skandal-Auftritt

Was hat Sido geritten?

Sidos Skandal-Auftritt