MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Lachs-Teriyaki an Chirashi-Sushi

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für den Sushi-Reis
Sushi-Reis 500 gr.
Reisessig 150 ml
Salz 2 tl
Zucker 4 tl
Karotte 40 gr.
Bambus 20 gr.
Erbsen 60 gr.
Sake 4 EL
Zucker 1 tl
Ingwer 30 gr.
Sesam 6 tl
Sesam schwarz 0,5 tl
Für die Dekoration
Zuckerschote 18 gr.
Eier 2 Stk.
Zucker 1 tl
Sake 2 EL
Wasser 2 EL
Noriblatt 1 Stk.
Für die Teriyaki-Sauce
Mirin (süßer Reiswein) 200 ml
Sojasauce 100 ml
Zucker 1 EL
Stärke 3 TL
Für den Lachs
Lachsfilet 6 Stk.
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 90 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 297,064 (71)
Eiweiß 0.38g
Kohlehydrate 13.10g
Fett 0.01g

Für den Sushi-Reis:

1 Den Sushi-Reis dreimal mit kaltem Wasser waschen, in einen Topf geben und mit 500 ml Wasser auffüllen. Ein Küchentuch zwischen Deckel und Topf legen, den Reis aufkochen lassen, die Hitze ausschalten und den Reis ca. 20-25 min. ausquellen lassen.

2 Für das Sushi-Dressing den Reisessig zusammen mit dem Salz und dem Zucker kurz aufkochen, damit sich die Kristalle auflösen, danach beiseitestellen. Karotten und Bambus in sehr kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Erbsen in einen Topf geben. 200 ml Wasser, Sake und Zucker zugeben, das Gemüse weichdünsten und abgießen. Den Ingwer kleinschneiden und zum Gemüse geben. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis er zu duften beginnt. In ein Schälchen füllen, auskühlen lassen und mit schwarzem Sesam vermengen.

3 Den gekochten Reis in eine Schüssel umfüllen, die Essigmischung vorsichtig unter den gekochten Reis mengen. Anschießend die Gemüsemischung mit 3 TL Sesam vermischen. Den Sushi-Reis bis zum Servieren abgedeckt beiseitestellen.

4 Die Zuckerschoten in etwas Wasser blanchieren. Eier mit Zucker, Sake und Wasser verquirlen und in einer leicht geölten, beschichteten Pfanne sehr dünne Omeletts ausbacken. Die Omeletts aufrollen und in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden, beiseite stellen. Das Noriblatt mit der Schere in kleine Stücke schneiden.

Für die Teriyakisauce:

5 Mirin, Sojasauce und Zucker mischen, kurz aufkochen lassen. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und die Teriyakisauce damit binden.

Zum Garnieren:

6 Die Zuckerschoten auf den Tellern verteilen, darauf jeweils eine Portion Sushi-Reis geben. Mit einigen Omelettstreifen, dem restlichen Sesam und den Noriblättern garnieren.

7 Erst dann die Lachsfilets waschen, trocken tupfen und in etwas Öl von allen Seiten bis zu einer Kerntemperatur von ca. 60 Grad braten. Zum Sushi-Reis geben und den Lachs mit der Teriyakisauce überziehen.

Jetzt wird auf den Sieger angestoßen

Das große Finale am Bodensee

Jetzt wird auf den Sieger angestoßen