MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Lamm-Impressionen mit Pflaume und Honigkarotte

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für die Lammlachse:
Bratöl
Salz und Pfeffer
Butter 1 EL
Für die Tkemali-Sauce (Pflaumen-Koriander-Sauce):
Koriandersamen gemahlen 1 TL
Limettensaft
Chili 1 Msp
Knoblauchzehen gepresst 1 Stk.
Salz und Pfeffer
Für die Kartoffelspalten:
Olivenöl 3 EL
Kräuter der Provence 1 EL
Zitrone 0,5 Stk.
Salz und Pfeffer
Paprika edelsüß 1 Msp
Knoblauchzehe 1 Stk.
Für die Champignions mit Mango-Chutney:
Mango-Chutney 3 EL
Öl
Salz und Pfeffer
Für die Honig-Möhren:
Hühnerbrühe 100 ml
Zitrone 1 Stk.
Thymianzweige 3 Stk.
Honig 2 EL
Öl
Salz und Pfeffer
Für die Paprika-Streifen:
Essig 1 TL
Olivenöl 1 EL
Salz und Pfeffer
Für den Spargel:
Butter 2 EL
Kresse frisch 2 EL
Salz und Pfeffer
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 100 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 652,704 (156)
Eiweiß 6.22g
Kohlehydrate 9.64g
Fett 10.32g

Lammlachse

1 Pfanne mit etwas Öl vorheizen und die Lammlachse auf beiden Seiten scharf anbraten (ca. 3 Minuten pro Seite), bis sie um ein Viertel der Größe schrumpfen. Dazu der Daumentest: Beim Draufdrücken sollte sich die dickste Lachsenstelle wie der Daumenballen anfüllen, dann ist es rosa. Salz, Pfeffer und Butter dazu geben, die Pfanne von der Herdplatte nehmen und die Lachse, mit Deckel oder Alufolie abgedeckt, kurz ruhen lassen (ca. 5-8 Minuten). In ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf vorgeheizten Tellern mit der heißen Tkemali-Sauce servieren.

Tkemali-Sauce (Pflaumen-Koriander-Sauce)

2 Die Pflaumen halbieren und samt Kern und Haut mit Chili, Koriandersamen, Salz und Pfeffer in Wasser ca. 20 Minuten weichkochen. Etwas abkühlen lassen und durch ein Sieb passieren. Den Knoblauch in die noch warme Sauce geben. Die Sauce kann sofort serviert werden, gewinnt jedoch an Geschmack, wenn sie über Nacht ruht und vor dem Servieren nur kurz erhitzt wird. Alternativ kann sie in Gläser abgefüllt und bis zu zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kartoffelspalten

3 Kartoffeln schälen und in dicke Spalten schneiden. In einer großen Schüssel Olivenöl mit Kräutern der Provence, Zitrone, Salz und Pfeffer vermengen. Auf Wunsch können Knoblauch und süßes Paprikapulver dazu gegeben werden. Die Kartoffelspalten auf dem geölten Blech mit der abgerundeten Seite nach unten verteilen (auf diese Weise wird die Kontaktfläche zum Blech minimiert und sie werden knuspriger). Im nicht vorgeheizten Ofen bei 220-250°C (Umluft) ca. 35-45 Minuten kross backen, bis sie braune Farbe angenommen haben. Sofort servieren.

Champignions mit Mango-Chutney

4 Champignions putzen, die Stiele herausbrechen, in Öl mit etwas Salz und Pfeffer schwenken und die entstandenen Stiel-Hohlräume mit Mango-Ingwer-Chutney füllen. Die Pilze im Backofen bei 220-250°C (Umluft) ca. 10-15 Munuten garen.

Pinsel-Gemüse 1: Honig-Möhren

5 Karotten putzen und etwas Grün stehen lassen. In Olivenöl scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hühnerbrühe und Zitronensaft hinzufügen und ca. 5 Minuten köcheln. Thymian dazu geben, Honig drüber träufeln und offen fertig garen, bis die Flüssigkeit einkocht und die Karotten glasiert sind (ca. 15 Minuten).

6 Pinsel-Gemüse 2: Paprika-Streifen

7 Paprika entkernen und in lange, schmale Streifen schneiden. Essig, Öl, Salz und Pfeffer in einer Schale verrühren, Paprikastreifen darin schwenken und auf ein Blech legen. Die Streifen bei 220-250 °C (Umluft) ca.10 Minuten rösten, bis sie außen angebräunt sind, innen aber noch Biss haben.

8 Pinsel-Gemüse 3: Grüner Spargel

9 Spargel putzen, harte Stängelenden abschneiden und mit etwas Salz im Wasser „al dente“ kochen (ca. 5-8 Minuten). Dann abgießen und kurz mit Salz und Pfeffer in Butter anbraten. Beim Servieren mit frischer Kresse bestreuen.

Küchen-Abenteuer in Karlsruhe

Einmalige Gaumenfreuden

Küchen-Abenteuer in Karlsruhe