MO - FR | 20:00 UND SONNTAGABEND

Prominent

Madonnas Zusammenarbeit mit Kim Kardashian verärgert ihre Fans: "Mir wird richtig schlecht"

Kim Kardashian und Madonna machen gemeinsame Sache
Kim Kardashian und Madonna sind jetzt offenbar 'Besties'. © instagram/madonna

Hollywood Blog von Claudia Oberst

Die 'Queen of Social Media' trifft auf die 'Queen of Pop'. Ein match made in heaven, könnte man meinen. Doch die Zusammenarbeit zwischen Kim Kardashian und Madonna sorgt in Hollywood für Mega-Aufregung.

Kim Kardashian und Madonna sind jetzt BFFs

Die Emotionen kochen gerade ganz schön hoch hier in Los Angeles. Und schuld daran ist niemand anderer als Kim Kardashian. So much drama, kann ich euch sagen! Aber der Reihe nach: Kim ist seit Kurzem, genauer gesagt seit Sonntag, scheinbar BFF mit Madonna. Da war 'Kimmie' Stargast auf Madonnas Oscar-Party. 'Mambo', wie Madonna von ihren Adoptivkindern genannt wird, postete direkt ein Foto von ihrem Treffen mit Kim bei Instagram. Sie verwirrte ihre Fans mit ominösen Andeutungen zu einer baldigen Zusammenarbeit mit der Ehefrau von Kanye West.

Treffen der Giganten im Nobelkaufhaus

Es stellt sich raus, dass Kim und Madonna mehr vereint als nur ein stark herausgewachsener Ansatz. Beide Ladys vertreiben ihre eigene Kosmetiklinie. 'MDNA Skin' heißt die von Madonna. Kim verkauft ihre Produkte unter 'KKW Beauty'. Und weil beide Damen absolute Marketing-Genies sind, inszenierten sie in einem Nobelkaufhaus in Beverly Hills ein Treffen der Giganten.

Beim gemeinsamen Beauty-Talk plauderte Kim aus, dass sie schon seit Langem großer Fan der 'Queen of Pop' ist. "Madonna hat mal eine Zeit lang bei uns nebenan gewohnt", so Kimmie. "Kourtney und ich sind also rübergegangen, um Madonna zu sehen. Wir haben vor Aufregung gezittert." Dass sie mal gemeinsame Sache mit ihrem Idol machen würde, hätte sich der berühmteste Spross des Kardashian-Clans wahrscheinlich nicht träumen lassen. Aber hey, that’s Hollywood, Baby! :)  

Madonnas Fans gehen wegen Kim auf die Barrikaden

Während Kim über ihre Zusammenarbeit mit Madonna also total happy ist, sind die Fans der 'Queen of Pop' total entsetzt. Auf Instagram braut sich ein richtig schöner Shitstorm zusammen. Viele kommen nicht darauf klar, dass Madonna jetzt Händchen mit Kim hält. "Madonna, warum hast du dich darauf eingelassen?", schreibt ein User entsetzt. "Mir wird richtig schlecht bei dem Anblick", beschwert sich ein weiterer. "Seit ich die Fotos von Madonna mit diesem Abschaum gesehen habe, bin ich kein Fan mehr", kündigt ein User an. "Das letzte was wir brauchen, sind noch mehr Frauen, die wie die Kardashians aussehen."

Braucht Madonna Kim Kardashian?

Man kann von Kim Kardashian halten, was man mag. Aber mit ihren 108 Millionen Followern auf Instagram lässt sie Madonnas 10 Millionen popelig erscheinen. Hier in L.A. sind Kim und der Rest der Kardashian-Jenner-Familie sowas wie das kalifornische Pendant zur britischen Königsfamilie. Sie dominieren nonstop die Medien, während Madonna in den letzten Jahren hauptsächlich mit gefloppten Alben für Schlagzeilen gesorgt hat. Gar nicht so doof von der 'Queen of Pop', sich Kim und ihre Follower ins Boot zu holen und dadurch relevant zu bleiben. Auch wenn viele ihrer Fans das anders sehen :)

Jessica Mazur

Danny DeVito rettete Michael Douglas das Leben

Schlangenbiss hätte Michael Douglas töten können

Danny DeVito rettete Michael Douglas das Leben